DRIV-Pokal Herren, 1/8-Finale: RSC Cronenberg – IGR Remscheid 2:4 (1:1)
DRIV-Pokal Damen, 1/8-Finale: IGR Remscheid – RESG Walsum 7:3 (4:2)
EuropaCup: HC Braga – IGR 8:1 (4:0)
Bundesliga Damen, 6. Spieltag: IGR – ERG Iserlohn 1:0 (0:0)
GermanEnglishSpanishFrenchPortugueseItalian

Remscheid schmeißt Titelverteidiger raus

DRIV-Pokal 1/8-Finale
RSC Cronenberg – IGR Remscheid 2:4 (1:1)

Es waren lange und hart umkämpfte 50 Minuten in Wuppertal. Doch am Ende musster sich der RSC geschlagen geben und scheidet als Titelverteidiger bereits im Achtelfinale aus.

Die Remscheider, bei denen Daniel Strieder und Fabian Selbach ihr Comeback nach langer Verletzung gaben, überließen den Cronenbergern weite Teile des Feldes. Aus der Feldüberlegenheit konnten die aber nicht viel gewinnen, scheiterten im Spielaufbau immer wieder an der gut gestaffelten IGR-Defensive. Ein Fehler im Aufbau der Remscheider sorgte allerdings für den ersten Paukenschlag. In der 11. Minute kam Alexander Ober zu spät zum Zweikampf und bekam dafür die blaue Karte. Der Direkte blieb noch ungenutzt aber Max Thiel nutzte einen verunglückten Konterversuch und überwand den heute überragenden Jonas Langenohl in der letzten Sekunde der Überzahl zum verdienten 1:0 (13.). Die Remscheider Konter wurden mit zunehmender Spieldauer immer gefährlicher, 7 Minuten vor der Halbzeit unterbindet Aaron Börkei einen Konter mit einem Zug an der Hüfte, was mit einer blauen Karten sanktioniert wurde. Ober verschießt den Direkten zwar, in Überzahl bedient Selbach mit einer einstudierten Variante den startenden Daniel Strieder und der schiebt zum Ausgleich ein. 20 Sekunden vor dem Pausenpfiff hatte der RSC nach dem zehnten IGR-Teamfoul noch die Möglichkeit mit einer Führung in die Kabine zu gehen, doch Langenohl war wieder nicht zu überwinden.

Aus der Kabine kamen die Remscheider dann etwas zielstrebiger, während die Hausherren sich an der kompakten Abwehr müde gespielt hatten. Strieder startet wieder in den freien Raum und bekommt den Ball von Ober serviert – 1:2. Exakt fünf Minuten vor dem Ende hatte auch der RSC die Teamfoulgrenze erreicht. Ober guckte sich Hilbertz ganz genau aus und schoss den Ball hart flach ins Tor. In der 48. Minute fiel die Entscheidung. Selbach schickt wieder Strieder auf Konterreise und der drückt den Ball in die freie Ecke des Tores, 4:1 für Remscheid. Cronenberg gab sich aber nicht auf und investierte noch einmal alles. Mit fünf Feldspielern fand Thiel noch einmal die Lücke und verkürzte umgehend auf 2:4. Und einmal war die Aufregung ganz groß, als der Ball mehrfach auf, vor oder hinter der Linie tänzelte. Die Unparteiischen entschieden sich aber gegen einen Treffer, sodass die Remscheider mit letzter Kraft die Führung runterspielen konnten.

Damit treffen sie im Viertelfinale auf den Zweitligavertreter HSV Krefeld, der ein Freilos genoss.

Torfolge: 1:0 M. Thiel (13.), 1:1 D. Strieder (18.), 1:2 D. Strieder (27.), 1:3 A. Ober (45.), 1:4 D. Strieder (48.), 2:4 M. Thiel (49.)

BK: RSC: A. Börkei (18.), IGR: A. Ober (11.)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on skype
Skype
Share on email
Email
Share on print
Print

Premiumpartner

letzte Beiträge

Instagram

This error message is only visible to WordPress admins

Error: API requests are being delayed for this account. New posts will not be retrieved.

There may be an issue with the Instagram access token that you are using. Your server might also be unable to connect to Instagram at this time.

Error: No posts found.

Make sure this account has posts available on instagram.com.

Click here to troubleshoot