++++ Der Deutsche Rollsport- und Inline-Verband und der Rollsport- und Inline-Verband NRW haben den gesamten Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung ausgesetzt. Alle Spiele und Turniere sind abgesagt. Die IGR Remscheid hat auch den gesamten Trainingsbetrieb eingestellt. ++++
GermanEnglishSpanishFrenchPortugueseItalian

Nächstes Endspiel – 3 Punkte müssen her!

Bundesliga Herren, 15. Spieltag
Die nächsten Entscheidungen könnten fallen

Auch wenn die Tabelle aktuell alles andere als vollständig ist – die Mannschaften haben zwischen 12 und 14 Spielen absolviert – könnten nun weitere Entscheidungen für die Play-off-Runde fallen.

Die IGR Remscheid hat zur Zeit die längste Siegesserie in der Liga inne (5 Siege), das zählt aber alles nichts, wenn man die Aufgabe bei dem RSC Darmstadt nicht meistert. Darmstadt, seit letzter Woche kein Kandidat mehr für die ersten Vier, könnte so aber immer noch zum Spielverderber werden. Das Hinspiel haben die Hessen in der vorletzten Minute mit 2:3 gewonnen, traten aber nicht gegen die volle IGR-Mannschaft an. Remscheid steht also mit dem Rücken zur Wand …

… und hofft dabei auf Schützenhilfe aus Iserlohn. Gewinnen die Sauerländer ihr Heimspiel gegen Walsum, stehen drei Mannschaften mit 24 Zählern da und bewerben sich um den 4. Play-off-Platz. Iserlohn hätte derweil aber 2 Spiele weniger als die Konkurrenz. Es scheint, als könnte am Ende viel über den direkten Vergleich zwischen den Teams entschieden werden. Beide Mannschaften haben derweil noch ein anspruchsvolles Restprogramm. Das Hinspiel ging mit einem glatten 7:0-Shutout für die roten Teufel aus, die zuletzt aber empfindliche Klatschen gegen Herringen und Düsseldorf eingesteckt haben.

Mit einem Sieg gegen Recklinghausen kann Düsseldorf ihre Play-off-Teilnahme wohl definitiv buchen. Zwar wären sie danach noch rechnerisch aus den Top Vier zu verdrängen, aber bei diesem Restprogramm müßte schon eine ganze Menge schief laufen. Die Aufgabe gg. Recklinghausen scheint indes dankbar zu sein, wobei das Hinspiel mit einem 4:1-Erfolg keine Glanzleistung war. Am Ende werden aber nur die drei Punkte zählen.

Dass der aktuelle Deutsche Meister aus Herringen nicht an den Play-offs teilnehmen würde, ist aktuell reine Utopie. Zu groß ist der Vorsprung auf die anderen Mannschaften bei erst 12 absolvierten Partien. Mit dem zu erwartenden Sieg zu Hause gegen Aufsteiger Blue Lions ist dieses Thema dann aber auch in der Theorie abgehakt. Die Fans dürften sich auf ein ähnliches Ergebnis wie beim 2:17 im November einstellen und die Spieler in der Torjägerstatistik noch einmal kräftig punkten. Dabei sollten sie aber einige Körner sparen, denn am Sonntag wartet…

… der RSC Cronenberg. Die Wuppertaler haben am Samstag spielfrei und dürften gespannt auf die Konkurrenz schauen. Die Punkte sind für den RSC enorm wichtig, sonst könnte nächste Woche zwischen Platz 3 und 6 nur ein einziger winziger Punkt liegen. An das Hinspiel dürften sich die Löwen nicht gerne erinnern. Direkt am ersten Spieltag gab es eine 12:2-Packung, die sie für eine Woche auf den letzten Tabellenplatz beförderte. Aktuell sieht die Lage aber deutlich besser aus.

Der Spieltag im Überblick:
Sa, 07. März:
RHC Recklinghausen – TuS Düsseldorf-Nord 15:30
ERG Iserlohn – RESG Walsum 15:30
RSC Darmstadt – IGR Remscheid 18:00
SKG Herringen – SG Blue Lions 18:00

So, 08. März:
RSC Cronenberg – SKG Herringen 16:00

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on skype
Skype
Share on email
Email
Share on print
Print