++++ Der Deutsche Rollsport- und Inline-Verband und der Rollsport- und Inline-Verband NRW haben den gesamten Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung ausgesetzt. Alle Spiele und Turniere sind abgesagt. Die IGR Remscheid hat auch den gesamten Trainingsbetrieb eingestellt. ++++
GermanEnglishSpanishFrenchPortugueseItalian

Jugendergebnisse vom 24.03.2019

U11/NRW-Meisterschaft am Sonntag, 24.03.2019, in Düsseldorf

IGR Remscheid                –         SK Germania Herringen           3 : 16
HSV Krefeld                      –         IGR Remscheid                          8 : 3

Für die IGR spielten und trafen: Alexander Ploch (TW), Maximilian Kunz, Bennett Swientek (2 Tore), Carl Heiermann (2 Tore), Paula Scherl (2 Tore), Liam Pidgeon, Rafael Vera Juranek und Clemens Mayer

Leider geht die Niederlagenserie unserer U11 weiter. Trainer, Betreuer und Team geben Spieltag für Spieltag ihr bestes. Dennoch macht sich immer wieder bemerkbar, dass sich die Mannschaft gegenüber den anderen Teams aus dem jüngsten Jahrgang zusammen setzt und diesen körperlichen Nachteil einfach nicht kompensieren kann. Wir freuen uns aber, dass sich die Blau-weißen an jedem Turniertag den überlegenen Mannschaft stellt und alles aus sich heraus holt, was eben möglich ist.

 

U15/NRW-Meisterschaft am Sonntag, 24.03.2019, in Iserlohn

RHC Recklinghausen                –          IGR Remscheid               1 : 4
VfL Hüls                                       –         IGR Remscheid               1 : 5

Für die IGR traten an bzw. trafen das Tor: Max Backhaus (TW), Silas Raab (TW), Simon Raab, Finja Rohs, Sara Sousa (1 Tor), Joel Halek (2 Tore), Leonard Schmidt (1 Tor), Viktoria Kunz und Lennard Peters (5 Tore)

Für die U15 ein rundum gelungener Spieltag. Das Team hat die Vorgaben des Trainerteams gut bis sehr gut umgesetzt und mit Einsatz, Willen und Leidenschaft überzeugt. Es konnten so zwei klare und vor allem verdiente Siege eingefahren werden. Der erste Gegner RHC Recklinghausen, bis dato auf dem zweiten Tabellenplatz liegend, war der erwarte harte Brocken. Über die gesamte Spieldistanz spielten die Blau-weißen aber konzentriert und waren feldüberlegen. Im zweiten Spiel gegen den im unteren Tabellendrittel liegenden VfL Hüls konnten die Trainer dann einiges ausprobieren und alle Akteure zum Einsatz bringen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on skype
Skype
Share on email
Email
Share on print
Print