🏆 DRIV-Pokal Herren, Finale: IGR Remscheid – SKG Herringen 3:4 (2:1) – der SKG Herringen ist DRIV-Pokalseiger 2022
🏆 DRIV-Pokal Damen, Halbfinale: IGR Remscheid – SC Bison Calenberg 5:8 (3:4)
GermanEnglishSpanishFrenchPortugueseItalian

IGR knapp an der Tabellenführung vorbei

RHC Recklinghausen – IGR Remscheid 7:3 (3:1)

Angesichts des Doppelspieltages merkte man der IGR an, dass sie den RHC so schnell und kraftsparend wie möglich besiegen wollte. Die Vester spielten zwar teilweise munter mit, kamen aber selten gefährlich vor das Tor von Langenohl, die IGR spielte das ganze souverän runter.

Los ging es ab der 8. Minute als Peinke innerhalb kurzer Zeit doppelte. Nach einer blauen Karte gegen Ober gelang dem RHC durch Nohlen der Anschluss (13.) Vor der Pause traf Peinke erneut und stellte den alten Abstand wieder her.

Der zweite Durchgang verlief ähnlich, Recklinghausen versuchte das Möglichste, Remscheid hielt ohne große Probleme dagegen. Zwar verkürzte Martins umgehend, doch wenige Minuten später traf Strieder zum 4:2 und legte im Verlaufe des Spiels noch zwei weitere Tore nach. Schürmann traf in der 44. Minute noch einmal für den RHC, Selbach für die IGR.

 

ERG Iserlohn – IGR Remscheid 4:7 (0:0, 4:4)

Die Iserlohner hatten am Samstag deutlich mit 7:3 beim RSC Cronenberg verloren und war am Sonntag erst einmal auf Absicherung des eigenen Tores bedachte. Hierbei stellten sich die Sauerländer auch sehr gut an, sodass die IGR in den ersten 25 Minuten nur selten zwingend vor das Tor von Patrick Glowka kam. Die Remscheider verteidigten auch gut, hatten bei einem Distanzschuss von Pereira aber Glück, der etwas zu genau gezielte hatte und den Innenpfosten traf.

In der zweiten Hälfte zog die IGR das Tempo merklich an, die Chancen wurden auf beiden Seiten zwingender. Strieder traf in der 31. Minute, doch Pereira glich nur wenige Minuten später aus. Ab der 43. Minuten fiel der Startschuss für eine turbulente und unterhaltsame Schlussphase. Erst erzielt Iserlohn durch Börkei den fragwürdigen Führungstreffer (Börkei stoppte den Ball mit dem Körper an der Strafraumgrenze), dann gleicht Ober mit einem starken Direkten wieder aus. In der 46. vollendet Ober einen Konter mit Selbach durch Glowkas Beine zur erneuten IGR-Führung, ehe Salarich das 10. IGR-TF bestraft. Wieder nur eine Minute später kommt Selbachs Pass mit viel Glück durch die ganze Iserlohner Hintermannschaft und Ober schiebt problemlos zum 4:3 ein, aber vom Anstoß weg wird ein Iserlohner Schuss von einem Remscheider Bein unhaltbar zum erneuten Ausgleich abgefälscht.

In der Verlängerung hatten die Remscheider indes den längeren Atem, sie konnten das Tempo aus den vorigen 50 Minuten noch mitgehen. Strieder bedient mustergültig Peinke am langen Pfosten – 5:4 (53.) Strieder per Penalty und noch einmal Ober im Nachschuss nach Iserlohns 15. TF machten den Sack dann endgültig zu. Ob dieser Bonuspunkt für die IGR noch von Bedeutung sein wird entscheidet sich in zwei Wochen, wenn die SKG Herringen zum vorletzten Spiel zum RSC Darmstadt fährt, vorausgesetzt die Hammer gewinnen auch das letzte Spiel gegen Recklinghausen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on skype
Skype
Share on email
Email
Share on print
Print

Premiumpartner

letzte Beiträge

Instagram