2. DRIV-Pokal-Finale Herren: IGR – RSC Cronenberg 4:5 (1:1)
2. DRIV-Pokal-Finale Damen: IGR – ERG Iserlohn 3:4 (1:2)
Deutsche Meisterschaft U17w: IGR gewinnt Bronze
Regionalliga West: IGR II belegt Platz 3
Deutsche Meisterschaft U19: IGR gewinnt Bronze
Deutsche Meisterschaft U13: IGR gewinnt Bronze
Deutsche Meisterschaft U9: IGR gewinnt Bronze
Deutsche Meisterschaft U15: IGR gewinnt Bronze
GermanEnglishSpanishFrenchPortugueseItalian

Herringen mit Vorteil im Finale

IGR Remscheid – SKG Herringen 4:7 (2:4)

Mit einem Penaltyhattrick vor der Halbzeit brachte der Altmeister den Herausforderer aus Remscheid zum wanken um in der zweite Hälfte den entscheidenden K.O. zu setzen.

Remscheid begann druckvoll und war anfangs auch feldüberlegen. Yannick Peinke setzte mit einem strammen Schuss in den Winkel direkt das erste Zeichen. Liam Hages brachte Ober in der 7. Minuten mit einem taktischen Foul zu Fall und sah die blaue Karte. Den fälligen Direkten verwandelte der Gefoulte nach einer Wiederholung mit einem Flachschuss. Herringen erhöhte den Druck und kam zum Anschluss. Nach einem mehrfach abgefälschten Ball musste Christopher Rindfleisch den Ball nur noch über die Linie drücken und Herringen war wieder am Drücker. Zwischen der 14. und 23. Minute bekamen die Gäste gleich drei Penaltys serviert nach zwei klaren Fouls und einem zweifelhaften Fußspiel. Lucas Karschau war drei Mal eiskalt und ließ Jonas Langenohl nicht den Hauch einer Chance.

Nach der Halbzeit versuchte Remscheid viel, aber Herringen hatte die perfekte taktischen Ausrichtig parat. Mit ihrem konsequenten Pressing über die ganze Hälfte kam Remscheid zu keinem Spielaufbau und wirkte in entscheidenden Kontern zu zögerlich. So kam Herringen zu insgesamt deutlicheren Chancen. Erst entwischte Lucas Karschau zum vierten Mal im Strafraum und drückte den Ball flach ins lange Eck, bevor Robin Schulz freie Schussbahn hatte und zum vorentscheidenden 2:6 traf (30.). Herringen verwaltete das Ergebnis äußerst souverän und ließ Ball und Gegner laufen, setzte aber weiterhin mit Pressing den Hausherren zu. Kevin Karschau war auch noch einmal erfolgreich, ehe Remscheid sich für den nie enden wollenden Kampf immerhin noch durch zwei Tore belohnte. Erst traf Strieder mit einem Rückhandschuss in der 37. Minute, bevor Ober nach 10. SKG-TF erneut einnetzte (48.). Die Aufholjagd kam aber zu spät, Herringen geht jetzt mit mehr als einem kleinen Vorteil in das nächste Wochenende. Anstoß in der Glück-Auf-Halle ist um 15.30 Uhr.

Torfolge: 1:0 Y. Peinke (5.), 2:0 A. Ober (7.), 2:1 C. Rindfleisch (11.), 2:2 L. Karschau (14.), 2:3 L. Karschau (18.), 2:4 L. Karschau (23.), 2:5 L. Karschau (28.), 2:6 R. Schulz (30.), 2:7 K. Karschau (34.), 3:7 D. Strieder (37.), A. Ober (48.)

TF: 9-11, BK: IGR: -, SKG: L. Hages (7.)

Foto: Svea Niestroy

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on skype
Skype
Share on email
Email
Share on print
Print