2. DRIV-Pokal-Finale Herren: IGR – RSC Cronenberg 4:5 (1:1)
2. DRIV-Pokal-Finale Damen: IGR – ERG Iserlohn 3:4 (1:2)
Deutsche Meisterschaft U17w: IGR gewinnt Bronze
Regionalliga West: IGR II belegt Platz 3
Deutsche Meisterschaft U19: IGR gewinnt Bronze
Deutsche Meisterschaft U13: IGR gewinnt Bronze
Deutsche Meisterschaft U9: IGR gewinnt Bronze
Deutsche Meisterschaft U15: IGR gewinnt Bronze
GermanEnglishSpanishFrenchPortugueseItalian

Herrenfinale verspricht absolute Spannung

Wenn am Samstag um 16 Uhr die Kugel in der Sporthalle in Remscheid angestoßen wird, stehen sich mit der IGR Remscheid und der SK Germania Herringen zwei Mannschaften gegenüber, die für furiosen Angriffsrollhockey stehen. Wer sich diese Finalspiele entgehen lässt, dürfte sich später mächtig ärgern.

Die beiden Mannschaften standen sich in jüngster Zeit nur einmal in einem Finale gegenüber. 2016 gewann die IGR völlig überraschend trotz deutlichem Rückstand den DRIV-Pokal. Heute, drei Jahre später, in einem anderen Wettbewerb, stehen sich die mit Abstand besten Offensiven der Liga gegenüber. Herringen erzielte 102 Treffer, Remscheid 96. Zum Vergleich: Der drittbeste Sturm aus Düsseldorf traf 62 mal. Beide Mannschaften gehen absolut selbstbewusst in das Finale. Während Herringen die Darmstädter Krokodile regelrecht abgeschossen hat, zeigte Remscheid gegen Düsseldorf zwei spielerisch sehr starke Leistungen.

Die Remscheider hingegen sind das einzige Team, das einen positiven direkten Vergleich gegen die Hammer vorweisen kann (7:8; 9:6). Einen Favoriten für dieses Spiel auszumachen ist indes absolut unmöglich. Aber die Vorzeichen für ein packendes und wahnsinniges Finale könnten nicht besser sein.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on skype
Skype
Share on email
Email
Share on print
Print