🏑 Bundesliga Damen: TuS Düsseldorf-Nord – IGR Remscheid 0:3 (0:3)
🏆 U17-Juniorinnen sind Deutscher Meister 2020
🏆 U15 ist Deutscher Meister 2020
GermanEnglishSpanishFrenchPortugueseItalian

Runde 1 von WSE-Cup + Female League ausgesetzt

WSE-Cup und Female League teilweise ausgesetzt, Euroliga nur mit reduziertem Programm für Profis

Neue und verschärfte Reisebeschränkungen sowie die Erweiterung der Risikogebiete machen es vielen Clubs und Unparteiischen unmöglich zu ihren Begegnungen zu reisen. Was für die nationalen Ligen eine teils noch lösbare Aufgabe darstellt, wird für die international agierenden Clubs neben der unsicheren Reiseplanung obendrein noch zu einem finanziell unberechenbaren Wagnis. Drohen doch selbst am angesetzten Spieltag noch plötzliche Absagen.

WorldSkate Europe zog heute Vormittag die Notbremse und hat den WSE-Cup der Herren sowie viele Spiele der Female League der Damen zunächst ausgesetzt. Die beiden ersten Spieltage am 07. und 21. November sind damit weitgehend abgesagt. Ende November will man die Situation neu bewerten und dann über die Wiederaufnahme/Nachholung des Spielbetriebs oder eine weitere Verschiebung entscheiden. Die vorgesehenen Spieltermine ab Dezember bleiben daher im Terminplan zunächst bestehen. Statt des 1/8-Finals im WSE-Cup stünde dann jedoch zunächst die Qualifikations-Runde an. Das Viertel-Finale würde dann wohl unmittelbar vor das Final-Four gelegt, es gäbe damit ein Final-Eight. In der Female League ist der Terminplan deutlich entspannter: es gibt zwei freie Spieltage, die dann belegt werden könnten. Einzig die Euroliga geht mit den Begegnungen der Teams aus Portugal und Spanien untereinander an den Start: Sporting empfängt Noia, Porto trifft auf Liceo, Barcelona empfängt Benfica und Oliveirense trifft auf den Liga-Konkurrenten Barcelos. Das sind gerade einmal 4 von 8 Begegnungen.

Für die deutschen Teams wäre eine Austragung ihrer internationalen Begegnungen nicht möglich gewesen: Montreux, Wimmis, Coutras, Manlleu… alles Risikogebiet. Gleiches gilt für Teams aus England, Österreich und der Schweiz. Spielen war weder auswärts noch daheim möglich, eine Quarantäne kann sich im Amateursport schließlich niemand leisten. Ob es dann aber im Dezember für die Damen- und die Herren-Teams des SK Germania Herringen, der IGR Remscheid und der RESG Walsum endlich an den Start geht, ist jedoch mehr als fraglich. Die Corona-Situation dürfte sich bis Ende November nicht wieder so weit gebessert hat, dass der internationale Spielbetrieb dann wieder uneingeschränkt möglich sein wird. Es dürfte wohl eher bis ins Frühjahr 2021 dauern, ehe WSE-Cup und Female-League starten können. Eine Anpassung des Spielmodus dürfte dann unausweichlich sein.

Hier die Veröffentlichung der WSE.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on skype
Skype
Share on email
Email
Share on print
Print