🏑 Bundesliga Herren: IGR Remscheid – RSC Darmstadt 11:3 (6:1)
🏑 Bundesliga Damen: SC Moskitos Wuppertal – IGR Remscheid 4:3 (1:0)
GermanEnglishSpanishFrenchPortugueseItalian

Knapper aber verdienter Sieg zum Saisonauftakt

Die Partie der IGR Remscheid gegen den TuS Düsseldorf-Nord sollte mehr Spannung mit sich bringen als die ersten Minuten versprachen. Die rund 150 Zuschauer vergaßen den Corona-Wahnsinn für einen Nachmittag, denn auf dem Platz gab es vom Wahnsinn genug.


Die Remscheider begannen enorm druckvoll, pressten bis in die Düsseldorfer Hälfte hinein. Das machte sich bezahlt, denn Peinke erzielte nach nicht einmal vier Minuten den ersten Treffer. Dass es lange dabei blieb war in erster Linie den Schlussmännern Langenohl und Brandt zu verdanken. Der TuS-Keeper rettete oft in höchster Not und konnte sich alleine im ersten Durchgang vier Mal bei den Torpfosten bedanken. Jonas Langenohl (IGR) hatte zwar deutlich weniger zu tun, die TuS-Konter waren aber nicht ungefährlich. Die offensive Spielweise der Remscheider füllte deren Teamfoul-Konto rasch auf, sodass schon nach 19 Minute der erste Direkte für die Gäste heraussprang. Langenohl antizipierte den Schuss von Heinrichs und blieb Sieger. Remscheid schaffte es in der Folge immer mehr das Tempo ranzuziehen und gefährliche Konter zu laufen. Zwei davon brachte IGR-Kapitän Peinke jeweils im Tor unter, so sauber ausgespielt, dass er nur einschieben brauchte. Vorausgegangen waren Ballgewinne tief in der eigenen Hälfte von Strieder. Die Führung hätte allerdings noch viel deutlicher ausfallen müssen. Kurz vor der Halbzeit gelang dem TuS mit einem ebenfalls sauber ausgespielten Konter der erste Treffer (25.) Andreas Paczia bediente nach eigenem Ballgewinn wunderbar den mitgelaufenen Stan Holtzer.

 

<p>Im zweiten Abschnitt schafften es die Hausherren nicht mehr ganz das Tempo hochzuhalten. Düsseldorf verteidigte weiterhin tief und nahm geschickt das Tempo raus. Dennoch brannte es vorm Gästetor immer wieder lichterloh und einige 100-Prozentige gingen daneben. So kommt es wie so oft: Heinrichs wird nach Ballgewinn von zwei Gegenspielern nur flankiert, legt rüber auf Beckmann, der das vor Langenohl ganz überlegt macht und in die kurze Ecke hebt – 3:2 (30.). Es war weiterhin aber ein Spiel überwiegend in eine Richtung. Remscheid schien nach der etwas harten blauen Karte gegen Holtzer aber wieder sicher im Sattel zu sitzen. Alexander Ober drückte die Kugel überlegt an der Schlägerhand vorbei zum 4:2 (42.). Nach dem 15. Teamfoul fand sich Fortune aber auf Seite von Andi Paczia. Dessen Direkter springt vom Pfosten an den Rollschuh des IGR-Keepers und das Spiel war wieder offen (43.). Düsseldorf investierte nun wieder mehr und belohnte sich in der 48. Minute. Stan Holzer bringt den Ball aus der Luft per Volley über Langenohl hinweg ins Gehäuse. In der letzten Minute hatte Selbach aber noch die Idee den gestarteten Strieder im Strafraum zu bedienen, der den Ball links oben reinchippte und den Gastgebern die drei Punkte sicherte.


<p>Tore: 1:0 Y. Peinke (4.), 2:0 Y. Peinke (22.), 3:0 Y. Peinke (23.), 3:1 S. Holzer (25.), 3:2 A. Beckmann (30.), 4:2 A. Ober (42.), 4:3 A. Paczia (43.), 4:4 S. Holtzer (48.), 5:4 D. Strieder (50.)

TF: 15-8 BK: TuS: S. Holzer (42.)

Und hier die Bilder des Tages und der Live-Stream:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on skype
Skype
Share on email
Email
Share on print
Print