🏆 DRIV-Pokal Herren, Finale: IGR Remscheid – SKG Herringen 3:4 (2:1) – der SKG Herringen ist DRIV-Pokalseiger 2022
🏆 DRIV-Pokal Damen, Halbfinale: IGR Remscheid – SC Bison Calenberg 5:8 (3:4)
GermanEnglishSpanishFrenchPortugueseItalian

IGR ringt Walsum nieder

Bundesliga Herren, Nachholspiel vom 8. Spieltag

RESG Walsum – IGR Remscheid 2:3 (1:2)

Mit einem wichtigen Erfolg hat die IGR der Negativserie getrotzt und die Tabelle, besonders vorne, enger werden lassen.
Die Remscheider begannen höchst konzentriert, kamen mit dem Druck, unbedingt einen Dreier holen zu müssen, gut zurecht. Durch das Verschieben ihrer Abwehrformationen stellten sie die spielstarken RESG-Akteure immer wieder vor Probleme. In der 12. Minute setzte sich Yannick Peinke dann gegen Marc Coll durch und drückte den Ball zum 0:1 über die Linie. Nur drei Minuten später ließ Daniel Strieder sein Talent aufblitzen und setzte sich mit einer starken Einzelleistung durch: 0:2! In der 20. Minute hätte es gar zum Desaster für den Tabellenführer werden können. Als Marc Coll nach einem Zweikampf verletzt ausgewechselt werden musste, warf er vor Wut seine Ausrüstung weg und sah dafür die blaue Karte. Walsum also in Unterzahl, Remscheid drängte auf einen weiteren Treffer, musste stattdessen aber den Anschlusstreffer hinnehmen. César Torres de Carvalho ließ die IGR-Defensive alt aussehen und überwand Jonas Langenohl. zuvor hatte Miquel Vila einen Direkten neben das Tor gesetzt.

Nach dem Seitenwechsel ging es ohne viel Federlesen weiter. Bereits in der 26. Minute hatte die RESG ihre Teamfoulgrenze erreicht, Alex Ober trat an, konnte Tobias Wahlen im RESG-Tor aber nicht bezwingen. Quasi im Gegenzug hatte Blau-weiß Pedro Queirós etwas zu viel Platz gelassen, der das stark ausnutzte und Jonas Langenohl überlupfte. In der Folge verspürten die roten Teufel Feldvorteile. Das Spiel wogte hin und her, beide Mannschaften hatten erstklassige Chancen auf weitere Treffer. Als nächstes jubelte dann doch wieder die IGR. Alex Ober düpierte Wahlen mit einem etwas zu leichten Schlenzer – 2:3 (34.). Wenige Minuten vor Schluss stoppten die Gäste einen Fernschuss für den schon geschlagenen Jonas Langenohl auf der Linie. Danach kassierten sie in persona von Yannick Peinke in der 47. Minute nach zweiter Ermahnung eine Hinausstellung (47.) Den Direkten konnte Langenohl allerdings entschärfen und auch die Unterzahl überstand Remscheid schadlos. Sekunden vor dem Ende kassierte die RESG ihr 15. Teamfoul, der aber am Endergebnis von 2:3 nichts mehr änderte.

Durch die drei Punkte hat die IGR Platz 3 zurückerobert und die Playoffs fast sicher. Herringen hingegen kann im Nachholspiel gegen Cronenberg Walsum von der Spitze verdrängen.

Alle Infos zum Spiel hier, sowie die aktuelle Tabelle.

Am kommenden Samstag geht es für die IGR Remscheid nach Hessen zum RSC Darmstadt.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on skype
Skype
Share on email
Email
Share on print
Print

Premiumpartner

letzte Beiträge

Instagram