++++ Der Deutsche Rollsport- und Inline-Verband und der Rollsport- und Inline-Verband NRW haben den gesamten Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung ausgesetzt. Alle Spiele und Turniere sind abgesagt. Die IGR Remscheid hat auch den gesamten Trainingsbetrieb eingestellt. ++++
GermanEnglishSpanishFrenchPortugueseItalian

IGR gewinnt verdient erstes Playoffhalbfinale

Tus Düsseldorf Nord – IGR Remscheid 2:6 (0:2)

Mit einer konzentrierten Teamleistung siegte die IGR verdient in Düsseldorf und hat nun nächste Woche den Matchball im eigener Hand.

Das Spiel war von Anfang an auf 100 Prozent. Beide Mannschaften traten umgehend aufs Gaspedal und stellten Jan Kutscha (TuS) und Jonas Langenohl (IGR) immer wieder vor Herausforderungen. Die Remscheider begannen das Spiel dabei defensiver und überließen den Hausherren den Platz. Diese konnten daraus aber nicht das erhoffte Kapital schlagen. In der 15. Minute waren beide Keeper je einmal geschlagen, aber jeweils rettete der Pfosten. Eine Minute später war es dann aber soweit, Joshua Dutt wurde beim Konter perfekt in Szene gesetzt und überwand Kutscha gekonnt zum 1:0 für die Gäste. Düsseldorf erhöhte umgehend das Tempo, gab damit aber Gelegenheiten zum kontern preis. Yannick Peinke setzte noch einmal ein Warnzeichen am Lattenkreuz, auf der anderen Seite scheiterte der sonst vom Punkt so souveräne Jonas Pink mit einem Penalty. Etwa 30 Sekunden vor der Halbzeit verlor Tarek Abdalla vorm eigenen Strafraum im Dribbling den Ball, hakte ein und brachte Selbach zu Fall. Den fälligen Direkten versenkte Alex Ober im Nachschuss sehenswert zur 2:0-Pausenführung.

Nach der Pause änderte sich das Bild kaum, Düsseldorf versuchte das Spiel zu machen, die Remscheider halfen einander hinten aus. Beide Teams kamen dann auch immer mehr zu zwingenden Chancen. Einen Penalty nutzte Daniel Strieder (27.), ehe Daniel Kutscha auf 1:3 verkürzen konnte (29.). Die Partie drohte zu kippen, Kutscha nach 10. IGR-TF an den Punkt treten durfte. Aber auch er scheiterte und spätestens ab jetzt war ordentlich Pfeffer in der Partie. Das beflügelte die Gäste, sie drehten nun richtig auf und nutzten den sich bietenden Platz in der anderen Hallenhälfte konsequent. Julian Peinke schob überlegt ein (33.), Daniel Strieder nutzte den freien Raum und vollendete einen sehenswerten Pass von Yannick Peinke zum 1:5 (35.). Düsseldorf konnte eine der wenigen Konfusionen in der IGR-Defensive nutzen und durch Andre Beckmann in der 37. Minute noch einmal jubeln, aber nur zwei Minuten später umkurvte Fabian Selbach nach einem Konter TuS-Keeper Kutscha und schob zum 2:6-Endstand ein. Die Hausherren versuchten zwar noch alles, wirkten aber angesichts des Rückständes kraft- und ideenlos.

Beide Teams haben nun eine Woche Zeit die richtigen Lehren aus dem Spiel zu ziehen, das Rückspiel startet am 4. Mai in Remscheid.

Torfolge: 0:1 J. Dutt (16.), 0:2 A. Ober (25.), 0:3 J. Peinke (27.), 1:3 D. Kutscha (29.), 1:4 J. Peinke (33.), 1:5 D. Strieder (35.), 2:5 A. Beckmann (37.), 2:6 F. Selbach (39.)

TF: 12-13, BK: IGR: -, TuS: T. Abdalla (25.)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on skype
Skype
Share on email
Email
Share on print
Print