Bundesliga Herren, 1. Spieltag: RHC Recklinghausen – IGR 2:7 (0:1)
Bundesliga Damen, 1. Spieltag: RHC Recklinghausen – IGR 2:13 (0:1)
Finale SuperCup Damen: IGR – ERG Iserlohn 5:3 (3:1) – die IGR-Damen gewinnen den SuperCup!
Halbfinale SuperCup Herren: IGR – RSC Cronenberg 3:4 (3:1)
GermanEnglishSpanishFrenchPortugueseItalian

IGR-Damen holen den SuperCup

Erster Titel der Saison geht nach Remscheid

Finale
ERG Iserlohn – IGR Remscheid 3:5 (1:3)

Halbfinale
IGR Remscheid – RSC Cronenberg 7:3 (1:2)

Kaum jemand in der Glück-auf-Sporthalle in Hamm-Herringen konnte sich daran erinnern, wann der letzte nationale Titelträger im Damen-Rollhockey nicht aus Iserlohn kam. Fast eine Dekade hatten die Damen der ERG Iserlohn das deutsche Damen-Rollhockey dominiert. Bis zu diesem 08.09.2019, als sie sich im Finale des SuperCups den in Durchschnitt erst 16-jährigen Mädels der IGR Remscheid mit 5:3 geschlagen geben mussten.
Bereits im ersten Abschnitt hatten die Blau-weißen mit einer 3:0-Führung durch Celina Söhngen (2) und Annika Zech die Grundlage für den Titelgewinn gelegt. Iserlohn musste quasi über die gesamte Spielzeit einem Rückstand hinterher laufen. Die Anschlusstreffer im zweiten Abschnitt zum 3:2 und 4:3 beantworteten die Remscheiderinnen jeweils umgehend durch zwei Treffer von Saphira Giersch. Auch wenn Iserlohn bis zum Abpfiff alles versuchte, ließen die IGR-Mädels kein weiteres Gegentor zu und feierten ihren ersten Titelgewinn.
Schon am Samstag hatte das Team dem RSC Cronenberg beim 7:3 keine Chance
auf die Finalteilnahme gelassen.
Das Team: Annabell Pillenkamp, Leonie Hochstein, Kira Steinmetz, Anna Behrendt, Saphira Giersch, Annika Zech, Celina Söhngen, Lea Steinmetz, Finja Rohs, Trainer Markus Feldhoff, Teammanager Sandra Pillenkamp, Teamarzt Dr. Volker Peinke.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on skype
Skype
Share on email
Email
Share on print
Print