3. Play-off 1/4-Finale Herren: IGR – RESG Walsum 8:2 (6:0)
1. Play-off 1/2-Finale Damen: RSC Cronenberg – IGR 3:4 (1:1)
Regionalliga West: IGR II – HSV Krefeld II 4:6
U19-NRW: IGR – SG Hüls/Schwerte 13:0
U15-NRW: IGR – HSV Krefeld 5:6
U15-NRW: IGR – GRSC M’gladbach 9:1
U11-NRW: IGR – SG Schwerte/Iserlohn 6:3
U11-NRW: IGR – HSV Krefeld 0:11
GermanEnglishSpanishFrenchPortugueseItalian

IGR-Damen erneut im Finale

RESG Walsum – IGR Remscheid 3:6 (1:3) Nach einer überlegten Leistung feierten die IGR-Damen den erneuten Finaleinzug und treffen dort auf die ERG Iserlohn, die ihrerseits eine starke Vorstellung zeigte. Bereits in der 4. Minute stellte Annika Zech die Weichen mit einem Vorhandschuss auf Sieg. In der 11. Minute hatte Walsum zwei Chancen per Penalty zum Ausgleich und nutze die zweite davon durch Silvia Romero Arola. Man merkte beiden Mannschaften die Nervosität ob des möglichen Finales an. In der 18. Minute trifft Annika Zech mit einem Distanzschuss, den Celina Söhngen noch leicht abfälscht. Jetzt hatten die Remscheiderinnen Oberwasser und wussten diesen Vorteil zu nutzen. Wieder Annika Zech traf zuerst nur den Pfosten, danach machte sie es mit der Vorhand besser – 1:3 (20.). Kurz vor der Halbzeit hatte Walsum noch die Möglichkeit nach Blau gegen anna Behrendt wieder an Anschluss herzustellen, doch Caro Reinert parierte sowohl den Direkten wie auch die wiederholung. Danach bekamen die Gastgeber auch noch einen Penalty, doch wieder hatte Reinert da etwas gegen. Somit ging es mit der 2-Tore-Führung für die Remscheider in die Kabine.

Mit diesem Rückenwind und viel Schwung kam Remscheid wieder aufs Parkett und brauchte nur fünf Minuten für die Vorentscheidung. Innerhalb von nicht einmal 60 Sekunden doppelten Spahira Giersch und Anna Behrendt zum 1:5. Einen erneuten Direkten konnte Walsum nicht nutzen und musste sich dieses Manko deutlich ankreiden lassen, eine Führung wäre bei einer besseren Quote durchaus auch möglich gewesen. Romero fälschte in der 35. Minute einen Distanzschuss ab und sorgte wieder für etwas Hoffnung im Lager der Rot-Weißen. Nur eine Minute später war diese aber dahin, denn Giersch zeigte vom Punkt wie es ging und stellte auf 2:6. Anna Kaub saß ihre Zwei-Minuten-Strafe ab. Walsum schaffte es nicht mehr entscheidend ins Spielgeschehen einzugreifen. Einen letzten Penalty bekamen sie noch und dieses Mal war Lisa Marie Dobbratz nicht zu aufzuhalten. Mehr als Kosmetik war dieses 3:6 dann aber nicht mehr, denn die Remscheider gaben den Ball nicht mehr her.

Das Finale findet am 25. und 26. Mai statt. Zuerst in Iserlohn, das Rückspiel in Remscheid.

Torfolge: 0:1 A. Zech (4.), 1:1 S. Romero (11.), 1:2 A. Zech (18.), 1:3 A. Zech (20.), 1:4 S. Giersch (30.), 1:5 A. Behrendt (30.), 2:5 S. Romero (35.), 2:6 S. Giersch (36.), 3:6 L. Dobbratz (47.)

BK: RESG: A. Kaub (36.), IGR: A. Behrendt (23.), TF: 11:5

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on skype
Skype
Share on email
Email
Share on print
Print