EuropaCup: HC Braga – IGR 8:1 (4:0)
Bundesliga Damen, 6. Spieltag: IGR – ERG Iserlohn 1:0 (0:0)
GermanEnglishSpanishFrenchPortugueseItalian

Herren verpassen wichtige Punkte gegen Iserlohn

Nach dem überzeugenden Sieg gegen Cronenberg reichte den Iserlohnern eine durchschnittliche Leistung um drei ganz wichtige Punkte im Kampf um die Playoffplätze einzufahren.

Das Spiel begann mit hohem Tempo. Timon Henke vollendete bereits in der 5. Minute einen Konter und traf zur Gästeführung. Nur eine Minute später sieht Kai Riedel die blaue Karte. Sergio Pereira tritt an den Punkt, scheitert aber zunächst an Jonas Langenohl. Der Abpraller fliegt hoch in die Luft und Pereira schafft es ihn über Langenohl hinweg ins Tor zu drücken. Die IGR schüttelt sich nur kurz und hat in der achten Minute bereits die große Möglichkeit den Anschluss wieder herzustellen. Christopher Hegner muss das Spielfeld für zwei Minuten verlassen. Alex Ober trifft ans Lattenkreuz, beim Nachschuss lässt er Lukas Kost dann aber keine Abwehrmöglichkeit. Viel mehr passierte bis zur Pause auch nicht mehr, auch weil die beide Torsteher ihren Job mehr als ordentlich erledigten. Eine riesen Möglichkeit gab es noch für Ober, der den Penalty aber nicht an Kost vorbeibringen konnte.

Im zweiten Durchgang ließen sich die Iserlohner wieder nicht bitten. Erneut war es Timon Henke, der die zweite blaue Karte gegen Kai Riedel ausnutzte und für seine Farben auf 3:1 erhöhte. Die Remscheider fingen an über die gesamte Fläche zu pressen, fanden aber keinen Zugriff auf Spiel oder Gegner. Zu groß waren die Passsicherheit und die Spielkontrolle der ERGI. Dies gipfelte in der 40. Minute, als Sergio Pereira nur unzureichend attackiert wurde und einen Distanzschuss genau links oben im Tor unterbrachte – 1:4 und quasi die Vorentscheidung. An Chancen wieder heranzukommen mangelte es den Remscheidern freilich nicht, nur war der letzte Abschluss oder der letzte Pass nicht genau genug und manchmal fehlte schlich das Quäntchen Glück. In der 48. versäumte Ober es nach dem 10. ERGI-Teamfoul das Spiel eventuell noch einmal spannend zu machen. Yannik Lukassen traf zwar danach noch einmal zum 2:4, das war aber auch der Schlusspunkt. In einem mittelmäßigen, von Kaderausfällen geprägten Spiel sicherte sich die ERGI drei Punkte und schiebt sich aktuell auf Rang 2 der Tabelle, die Bergischen verharren weiterhin mit drei Punkten auf Rang 6.

Torfolge: 0:1 T. Henke (5.), 0:2 S. Pereira (6.), 1:2 A. Ober (8.), 1:3 T. Henke (29.), 1:4 S. Pereira (40.), 2:4 Y. Lukassen (49.)

BK: IGR: K. Riedel (6./29.), ERGI: C. Hegner (8.) TF: 7-10

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on skype
Skype
Share on email
Email
Share on print
Print