🏆 DRIV-Pokal Herren, Finale: IGR Remscheid – SKG Herringen 3:4 (2:1) – der SKG Herringen ist DRIV-Pokalseiger 2022
🏆 DRIV-Pokal Damen, Halbfinale: IGR Remscheid – SC Bison Calenberg 5:8 (3:4)
GermanEnglishSpanishFrenchPortugueseItalian

DRIV-Pokal Herren: Blau-weiß tritt bei den Bisons an

DRIV-Pokal-Viertelfinale

Wenn am kommenden Wochenende das Pokalviertelfinale steigt, sind die Partien auf dem Blatt recht eindeutig. Doch ein genauerer Blick lohnt sich.

Da wäre zu einem die IGR Remscheid, die als Bundesligist nach Calenberg reisen muss. Erste gegen Zweite Liga also eindeutig? Mitnichten, denn die IGR kam im Achtelfinale beim HSV Krefeld auch nur mit eineinhalb blauen Augen davon, ein paar starke Minuten reichten um die Partie zu drehen. Gegen die Bisons dürfte es nicht einfacher werden, der unangefochtene und ungeschlagene Spitzenreiter aus Calenberg will den Favoriten aus dem Bergischen rauswerfen und rechnet sich auf dem eigenen Boden sicherlich Chancen aus.

Wenn der TuS Düsseldorf-Nord den anderen bergischen Club aus Cronenberg empfängt, sind die Karten eigentlich auch klar verteilt. Auf der einen Seite die Mannschaft, die es nicht in die Playoffs geschafft hat, auf der anderen Seite der RSC, der fast sogar an der Tabellenspitze klopft. Im Achtelfinale räumten die Löwen den RHC Recklinghausen mit Leichtigkeit (14:2) aus dem Weg. Die bisherigen Duelle hat Cronenberg zwar beide in der Liga gewonnen, mit 4:1 und 8:5 sind diese aber nicht allzu deutlich.

Der RSC Darmstadt empfängt im dritten Spiel die SKG Herringen. Der Germanen räumten in der Vorrunde den ERSC Schwerte von der Platte, mit 15:1 siegten sie hier. Der RSC hätte in der Liga sogar fast beim Heimspiel gewonnen, nur mit 4:5 mussten sie sich geschlagen geben. Aus der Heimstärke ziehen die Hessen zweifellos ihre Stärke, haben alle Ligapunkte zu Hause geholt. Die Herringer mussten immer wieder mit der dünnen Kaderdecke kämpfen und sollten diese Aufgabe also nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Den Abschluss macht der einzige Regionalligist RSC Cronenberg II, der ein Freilos hatte. Zu Gast ist der Tabellenführer aus Walsum. Auf dem Papier eine klare Angelegenheit, doch ist bisher nicht klar, welche Spieler und Altstars die Zweitvertretung für dieses Duell in den Kader berufen wird. Gut möglich, dass einige Altbekannte sich die Ehre geben und mit ihrer Routine und Erfahrung der RESG eine schwere Aufgabe vor die Brust werfen werden.

Das Pokalviertelfinale im Überblick:

SC Bison Calenberg – IGR Remscheid 15.30

TuS Düsseldorf-Nord – RSC Cronenberg I 16.00

RSC Cronenberg II – RESG Walsum 20.00

20. Februar

RSC Darmstadt – SKG Herringen 15.3

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on skype
Skype
Share on email
Email
Share on print
Print

Premiumpartner

letzte Beiträge

Instagram