🏆 4. Nachwuchstitel – Deutscher Meister U20

IGR Remscheid sammelt auch den U20-Titel ein

Auf seiner Seite rollhockey.de schrieb der DRIV: Im Bergischen Land wurde eine Wachablösung vollzogen. War der RSC Cronenberg in den letzten Jahren der Titelsammler vom Dienst im Nachwuchs-Bereich, so hat dies in diesem Jahr die IGR Remscheid ĂŒbernommen. Nach der U11, der U13 und der U17, griff am Wochenende nun auch die U20 nach dem Titel und holte den Pokal nach Remscheid.

Eine sehr ausgeglichene NRW-Meisterschaft fand bei der Endrunde um den nationalen Titel ihre Fortsetzung. Schon in der Vorrunde gab es am Samstag knappe Begegnungen unter den vier Top Teams. Zum Ende des ersten Spieltags rollten diese aber in einer noch erwarteten Reihenfolge ein. Remscheid schloss die Gruppe A vor Iserlohn ab, Landesmeister DĂŒsseldorf lag in Gruppe B vor Liga-Konkurrent Cronenberg. Eine Nebenrolle spielten sowohl der SK Germania Herringen, als auch der RSC Chemnitz.

Die beiden Halbfinal-Begegnungen hatten es dann aber in sich. Keiner wollte den Finaleinzug dem anderen ĂŒberlassen. So kam es zu einem echten Showdown am Sonntagvormittag. Sowohl das Bergische Derby zwischen Remscheid und Cronenberg, als auch das Duell zwischen Gastgeber Iserlohn und Landesmeister DĂŒsseldorf bedurfte einer Entscheidung per Penalty-Schießen. Die IGR Remscheid kam nach einem 0:1 RĂŒckstand zur Pause noch auf ein 2:2 und erzwang die VerlĂ€ngerung. Die bleib trotz zahlreicher Chancen auf beiden Seiten torlos. Remscheid traf vom Sechser doppelt, wĂ€hrend Cronenberg alle Penaltys vergab. Knapp 90 Minuten spĂ€ter versuchten sich auch Iserlohn und DĂŒsseldorf vom gleichen Punkt. Nach einer torlosen ersten Halbzeit konnte DĂŒsseldorf eine Iserlohner FĂŒhrung noch egalisieren, rettete sich mit einem 2:2 in die VerlĂ€ngerung. Beide Teams trafen noch einmal, sodass dann aber auch hier je 5 SchĂŒtzen ĂŒber das Finalticket entscheiden mussten. Iserlohn traf doppelt, DĂŒsseldorf nur einmal.

Im Spiel um Platz 5 behielt der SK Germania Herringen mit 2:4 gegen Chemnitz die Oberhand. Das Spiel um Platz 3 ging dann recht deutlich mit 0:6 an DĂŒsseldorf, bereits zur Pause lag Cronenberg 0:4 zurĂŒck. Im Finale wuchs die IGR Remscheid dann ĂŒber sich hinaus, schenkte der ERG Iserlohn ebenfalls 6 Dinger ein. Die zwei Gegentreffer konnten die Remscheider vom vierten Nachwuchs-Titelgewinn in zwei Wochen dann nicht mehr abhalten.

FĂŒr die IGR spielten: Paul Durben, Silas Raab, Leon Gabriel, Joel Halek, Arne Beck, Lennard Peters, Tom Pillenkamp, Simon Raab, Leonard Schmidt und Henry Kulmer.
Trainer: Jochen Thomas und Co Michael Raab
Betreuerin: Heike Thomas

Alle Ergebnisse der U20-DM gibt es hier.

Facebook
Twitter
WhatsApp
Skype
Email
Print

Premiumpartner

letzte BeitrÀge

Instagram

[instagram-feed]