🏑 Bundesliga Herren: IGR Remscheid – TuS Düsseldorf-Nord 1:2 (0:1)
🏑 Bundesliga Damen: IGR Remscheid – SC Moskitos Wuppertal 4:1 (2:1)
GermanEnglishSpanishFrenchPortugueseItalian

Blau-weiß überrollt Darmstadt

Bundesliga Herren, 10. Spieltag

RSC Darmstadt – IGR Remscheid 2:10 (2:4)

Mit der deutlichen Heimniederlage der RSC-Saison müssen die Krokodile die Play-off-Hoffnungen wohl endgültig begraben, selbst wenn rechnerisch noch alles drin ist.

Mit einem der ersten ernstzunehmenden Angriffe stellte die IGR die Weichen auf Sieg. Fünffach-Torschütze Yannick Peinke nutzt einen Block von Daniel Strieder und traf verdeckt in den Winkel. In der 8. Minute tanzte Strieder Max Becker aus und schlenzte aus dem Handgelenk links oben in den Knick. Wieder nur wenige Minuten später erzielte Alex Ober seinen siebten Saisontreffer. Und wieder war es ein verdeckter Schuss, der seinen Weg ins Ziel fand (11.). Das wiederum stachelte die Krokodile so richtig an, schließlich standen sie jetzt mit dem Rücken zur Wand. Innerhalb von zwei Minuten machte Alex Andrade die Partie wieder spannend. Nach einer Abwehr von Goalie Philipp Leyer flog der Ball weit Richtung IGR-Tor und im Zwei gegen Eins-Konter war der RSC-Torjäger erfolgreich. Der zweite Treffer fiel nach starken Doppelpass mit Nils Koch über die rechte Seite. Im weiteren Verlauf biss sich der Gastgeber am geschickt wechselnden Defensivsystem der Bergischen die Zähne aus, die bis zur Halbzeit die Partie unterm Strich kontrollierten und mit einem zwei Tore Vorsprung in die Kabine gehen konnten. Vrantwortlich dafür  zeichnete Kapitän Peinke, der in der 20. Minute den Ball mit etwas Glück im Tor unter bringen konnte, als Leyers Abwehr nicht ausreichte.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Hessen gar nicht mehr in die Partie. Alle Ambitionen erstarben schon in der 26. Minute als Peinke einen Pass von Yannik Lukassen nach Daniel Strieders Ballgewinn einschieben konnte, ganze 17 Sekunden waren gespielt. Die nächsten Tore fielen in beständiger Regelmäßigkeit von drei Minuten. Strieders Direktabnahme, Lukassens Rückhandschuss und Ole Kaldasch erster Bundesligatreffer machten in der 35. Minute den Deckel drauf. Der Rest war Schaulaufen. Yannick Peinke machte das Debakel für den konsternierten RSC mit seinen zwei Treffern in der 49. Minute perfekt. Damit buchten die Blau-Weißen ihr Play-off-Ticket und sicherten zunächst Platz 3.

Das Spiel zum Nachschauen auf YouTube.

Alle Infos zum Spiel hier.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on skype
Skype
Share on email
Email
Share on print
Print