🏑 Bundesliga Damen: TuS Düsseldorf-Nord – IGR Remscheid 0:3 (0:3)
🏆 U17-Juniorinnen sind Deutscher Meister 2020
🏆 U15 ist Deutscher Meister 2020
GermanEnglishSpanishFrenchPortugueseItalian

Blau-weiß mit tollem Comeback

Sieg nach zwei völlig unterschiedlichen Halbzeiten

Zwei unterschiedliche Halbzeiten gab es in der Sporthalle am Kothen in Wuppertal-Unterbarmen zu bestaunen – allerdings nur im Internet. Am Ende blieb den Gastgebern aber eine Überraschung verwehrt.

Im ersten Saisonspiel der Damen der IGR Remscheid zeigte sich zunächst die fehlende Spielpraxis. Entsprechend unsicher trat das Team in der ersten Halbzeit auf. Die Moskitos wussten das zu nutzen und übernahmen die Spielkontrolle. Allerdings sollte es dauern, bis Zählbares dabei heraussprang. Erst in der 14. Minute veredelte Yolanda Kahmann einen Angriff zur Führung. Im Anschluss taten sich immer wieder Lücken in der IGR-Defensive auf und Naomi Lückenhaus nutzte das für einen Doppelschlag zum 3:0. Bis kurz vor der Halbzeit hatte diese Führung für die Wuppertalerinnen bestand, den psychologischen Vorteil nahmen die Gäste aber mit in die Kabine, denn Saphira Giersch verkürzte noch zum 3:1 (24.).

Mit dem Seitenwechsel wechselte auch die Dominanz auf dem Spielfeld, denn die Wuppertalerinnen gaben das Spiel aus der Hand. die IGR übernahm die Initiative, doch mehr als der Anschlusstreffer zum 3:2 durch Saphira Giersch (30.) sprang vorerst nicht heraus. Der Druck auf das Tor der Moskitos wuchs aber immer weiter und der Knoten platzte schließlich, als Anna Behrendt in der vorletzten Spielminute zum 3:3 ausglich. Nun mussten die Moskitos etwas riskieren, um nach der Niederlage gegen den Ortsrivalen Cronenberg einen Dreier einzufahren. Dies spielte dem Gast aber in die Karten und die Moskitos fingen sich einen Konter nach dem anderen. Die Blau-weißen nutzen ihre Chance und brachten das Kunststück fertig, in den verbleibenden zwei Minuten noch drei Tore zu erzielen. Saphira Giersch brachte noch in Minute 48 ihre Farben erstmals an diesem Nachmittag per Penalty in Führung. Die Wuppertalerinnen wechselten die Torhüterin gegen eine fünfte Feldspielerin und kassierten zwei weitere Tore durch Saphira Giersch und Celina Söhngen. 

Angesichts der zwei unterschiedlichen Hälften fällt der 6:3-Sieg für die IGR am Ende vielleicht etwas zu hoch aus, geht aufgrund der starken zweiten Halbzeit aber in Ordnung. Ein gelungener Einstand also für das neue Trainerteam Caro Reinert und Marcell Wienberg!

Torfolge: 1:0 Y. Kahmann (14.), 2:0 N. Lückenhaus (18.), 3:0 N. Lückenhaus (22.), 3:1 S. Giersch (24.), 3:2 S. Giersch (30.), 3:3 A. Behrendt (48.), 3:4 S. Giersch (48.), 3:5 C. Söhngen (50.), 3:6 S. Giersch (50.)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on skype
Skype
Share on email
Email
Share on print
Print