EuropaCup: HC Braga – IGR 8:1 (4:0)
Bundesliga Damen, 6. Spieltag: IGR – ERG Iserlohn 1:0 (0:0)
GermanEnglishSpanishFrenchPortugueseItalian

Blau-weiß zum Punkten verdammt

Walsum gegen Iserlohn, ein Duell was den Charme vergangenen Ruhmes hat. Allerdings führen beide Mannschaften derzeit die Bundesliga mit je 12 Punkten an. Lachender Dritter will derweil die SKG Herringen werden mit ihrem Gastspiel bei den Blue Lions. Remscheid empfängt den RSC Darmstadt und in Düsseldorf rollt die Kugel erst um 20 Uhr, zu Gast ist Recklinghausen.

Zum Siegen verdammt ist mehr oder weniger die IGR Remscheid. Daheim empfangen sie den RSC Darmstadt, die mit den zwei Punkten gegen Cronenberg durchaus für Achtung gesorgt haben. Offen bleibt, welchen Kader beide Mannschaften aufbieten können. Sowohl Daniel Strieder als auch Fabian Selbach stehen bei den Bergischen in den Startlöchern, werden aber noch zuschauen. Lukassen ist angeschlagen, aber Ober kehrt zurück. Ähnliche Personalsorgen plagten den RSC zuletzt, die aber gegen Cronenberg die volle Mannschaft aufbieten konnten. Es wird spannend zu sehen, wie sich Remscheids junge Wilden im vielleicht schon ersten vorentscheidenden Spiel hinsichtlich der Qualifikation für die Play-offs schlagen werden, denn beide Teams hängen der Liga derzeit hinterher.

Apropos Playoffplätze. Auf diesen will der TuS Düsseldorf-Nord zurückkehren, wenn am späten Samstag das Spiel gegen Recklinghausen angepfiffen wird. Die Rheinländer haben ihre beiden Heimspiele bisher knapp gewonnen und wollen diese Serie gegen Recklinghausen beibehalten. Recklinghausen ist nach dem ersten Saisonsieg mit der Niederlage gegen Herringen auf dem Boden der Tatsachen angelangt und wird alles daran setzen zumindest einen Punkt über die Defensivarbeit aus der Landeshauptstadt zu entführen. Nicht dabei helfen wird Mario Martins, der das zweite Spiel seiner Rotsperre absitzt.

Spitzenspiel in Walsum – Auch wenn beide Mannschaften bisher in den meisten Auftritten nicht restlos überzeugten, stehen sie aktuell an der Spitze der deutschen Liga. Iserlohn ist dabei mit nur 20 Toren aus 5 Spielen sehr effizient, Walsum hat fast doppelt so häufig getroffen. Dabei lassen die roten Teufel hinten aber auch doppelt so viele Gegentreffer zu (19 zu 10). Dieses Spiel dürfte sich daran entscheiden, ob die Iserlohner zum Toreschießen kommen oder ob Walsum es schafft hinten dicht zu halten.

Vorlegen muss derweil Meister Herringen, ihr Spiel in Gera wird bereits um 15.30 Uhr angepfiffen. Auch wenn die Blue Lions bisher keine schlechten Auftritte hatte und gegen Recklinghausen daheim dicht am Punktgewinn war, dürfte die Euphorie an diesem Spieltag etwas gedämpft sein. Auch wenn man niemandem hier eine Chance absprechen möchte, so bedarf es doch mehrerer Wunder um gegen die torhungrigen Germanen (11,5 Tore / Spiel) zu bestehen. Eine einstellige Zahl an Gegentoren wäre ein realistisches Ziel, immerhin ist Enrico Rhein nach seiner Rotsperre wieder spielberechtigt.

Der Spieltag im Überblick

SG Blue Lions – SKG Herringen 15:30

IGR Remscheid – RSC Darmstadt 16:00

RESG Walsum – ERG Iserlohn 18:00

TuS Düsseldorf-Nord – RHC Recklinghausen 20:00

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on skype
Skype
Share on email
Email
Share on print
Print