Get Adobe Flash player

U17: Mit überzeugender Leistung DM-Ticket gelöst

Am Sonntag, dem 22.03.2015, war der siebte und entscheidende Spieltag der U17 in Krefeld angesetzt.

Auf der glatten “Rutschbahn” der Krefelder erwarteten uns 2 direkte Konkurrenten im Kampf um ein Ticket zur Deutschen Meisterschaft in Cronenberg. Zunächst die Hausherren vom HSV Krefeld und danach die ERG Iserlohn, die uns zuhause eine schmerzhafte Niederlage beigebracht hatte. Eigentlich keine guten Voraussetzungen für unser Vorhaben, aber - oder vielleicht gerade deshalb - haben unsere Jungs ein Riesenherz, unbedingten Willen und Ehrgeiz gezeigt! Es war eine herausragende Show, die es sich gelohnt hat, anzuschauen…  
                                           

IGR – HSV Krefeld  8:3 (1:2)

Das Spiel begann wie erwartet, die Hausherren mit weitaus weniger Problemen mit dem glatten Boden zurechtzukommen, übernahmen sofort das Zepter und durch krasse Abwehrfehler gingen sie verdient mit 1:2 in die Halbzeit. Sofort nach Wiederanpfiff fiel, wieder durch einen schlimmen Patzer, das 1:3. Das war zuviel für unseren Alex Ober, der jetzt richtig aufdrehte: 5 Tore sowie 2 Vorlagen innerhalb von 12 Minuten führten uns zum Sieg gegen starke Krefelder. Ein Riesenlob an das ganze Team! Einen muss man noch hervorheben: Torwart Jonas Langenohl, der das ein oder andere Mal schöne Konter eingeleitet hat, ganz zu Schweigen von seinen Glanztaten! Der erste Schritt war also getan!
 

IGR – ERG Iserlohn  4:2 (1:1)

Gegen spielerisch starke Iserlohner galt es nun die Euphorie des ersten Spiels zu bremsen, was aber nur mässig gelang. Es bedurfte des ersten Tores für Iserlohn um unsere Jungs wieder auf den Boden der Realität zu bringen. Es wurde ein gutes Spiel, wobei diesmal mehr der Kampf und der Wille übertrumpften, denn es wurden mehrere 100%ige Torchancen nicht genutzt… Erst 4 Minuten vor Schluss konnte mit dem 4:1 der Widerstand unseres Gegners gebrochen werden und die Jungs spielten die restliche Zeit souverän runter. Das 2. Gegentor Sekunden vor Schluss konnte nun nicht mehr das Glück trüben. Wir haben auf eindrucksvolle Art und Weise unser Ticket zur Deutschen Meisterschaft gelöst.

Es spielten:

Jonas Langenohl (Tor), Lasse Kaldasch (Tor); Johannes Lambotte, Ben Simon, Torben Eschweiler (1 Tor), Bennet Ribbeck (2 Tore), Alex Ober (9 Tore), Benedict Wiedmann, Nico Christiansen.

 

Fazit

Es gibt nicht viel hinzuzufügen - es war der Wahnsinn! Das Team hat gezeigt, was man mit Herz, Willen und Einsatz erreichen kann.
 

U17: Ersatzgeschwächt mit Licht und Schatten

Vergangenen Sonntag war der sechste Spieltag der U17-Landesmeisterschaft in Walsum angesetzt. In beiden Spielen ging es um wichtige Punkte im Kampf um die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft, und ausgerechnet an diesem Spieltag fehlten 6 Spieler wegen einer Klassenfahrt sowie Krankheit, so dass wir Spieler aus der U15 einsetzen mussten, die bereits “U17-Luft” geschnuppert haben und mit großem Einsatz und Willensstärke auch einen ordentlichen Einstand gegeben haben.

IGR Remscheid 6 - RHC Recklinghausen 2

Es war ein großartiger Kampf unseres “Rumpfkaders”, bei dem unsere Jüngsten bei den Toren im

Rampenlicht standen. Obwohl die U15-Spieler am Vortag ein 5-stündiges Auswahltraining in den Knochen hatten, zeigten sie sich in sehr guter körperlicher Verfassung und mit unseren erfahrenen U17-Spielern bildeten sie ein gutes Team, welches problemlos dieses erste Spiel meisterte, auch wenn das

Ergebnis wegen der vielen ausgelassenen Torchancen eher schmeichelhaft für Recklinghausen war.
 

IGR Remscheid 1 - RESG Walsum 5

Gegen Walsum trat nun die erwartete Müdigkeit bei den Jüngeren ans Licht, so dass wir uns, trotz großem Kampf, der Cleverness des Gegner geschlagen geben mussten. Obwohl das Ergebnis ein wenig zu hoch ausfiel, sind wir für das Rückspiel gegen Walsum sehr zuversichtlich! Walsum lebt mehr oder weniger von einem Ausnahmespieler, der, eng in Manndeckung genommen, auch nicht allzu viel anrichtet. Dies ist uns phasenweise äußerst gut gelungen (hier ein großes Lob an Johannes Lambotte, der unermüdlich nicht von seiner Seite wich) und auch hier hat unsere mangelnde Chancenauswertung wieder gezeigt, woran wir weiterhin arbeiten müssen.

Für den nächsten Spieltag hoffen wir auf den besten gesundheitlichen Zustand unserer Jungs. Sie werden alles geben, um schon nächste Woche in Krefeld (gegen Krefeld und Iserlohn) das Ticket für die DM Mitte Juni in Cronenberg lösen zu können.
 

U17: IGR-Team bleibt auf Kurs

Am 22.02. war der fünfte Spieltag der U17 in Remscheid angesetzt. 

Leider zählten beide Spielen nicht für die Platzierung der NRW-Runde (Calenberg und de Lichtstad spielen außer Konkurrenz)und unsere Team konnte nichts für das Saisonziel – die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft – beitragen. Trotzdem  waren vor eigenenm Publikum ansehnliche Leistungen des IGR-Teams zu sehen und die Zuschauer hatten ihren Spaß bei den vielen Toren. Mit diesem erfolgen im Rücken kann man auf eine weitere Steigerung an den folgenden Spieltagen hoffen, an denen die Weichen zur Erreichung des Saisonziel gestellt werden sollen!                                                    

IGR – SC Bison Calenberg  12:2 (5:0)
Es war kein grosser Kampf und sogar die jüngeren Spieler konnten “U17-Luft” geschnuppert. Der Ball lief wie gewohnt  gut durch die eigenen reihen und trainierte Laufwege wurden auch gut umgesetzt. Der Sieg über die Niedersachen war zu keiner Zeit in Gefahr. 


IGR – RC de Lichtstad  13:0 (6:0) 
Mit den Niederländern  wartete die bi
s dato schwächste Mannschaft der Runde. Von daher war die klare Vorgabe, diesen Gegner nicht zu demütigen, sprich keine all zu hohe Niederlage zu beizufügen. Ziel war,  Tore mit den im Training geübten Spielzügen zu erzielen, aber dennoch fiel das Ergebnis hoch aus. Es zeigte sich dabei aber, dass die Mannschaft in den letzten Monaten gewachsen ist und das Trainierte auch umsetzen kann.  

Es spielten: Jonas Langenohl (Tor), Lasse Kaldasch (Tor); Benedict Wiedmann (2 Tore), Sean Saebel (3 Tore), Alex Ober (9 Tore), Johannes Lambotte, Nico Christiansen (2 Tore), Torben Eschweiler, Bennet Ribbeck (1 Tor), Frederik Frese (1 Tor), Ben Simon (4 Tore), Tom Kessens (2 Tore), Eric Krämer (1 Tor).

 

U17-National-Mannschaft: Drei Remscheider in den Kader berufen

U17-Nationaltrainer Andreas Reinert hat zur Vorbereitung auf die U17-Europameisterschaft vom 6.-11.09.2015 in Luso/Portugal in dieser Woche den erweiterten Kader der U17-Nationalmannschaft bekannt gegeben.Torwart Jonas Langenohl, Alexander Ober und Nico Christiansen bereiten sich auch drei Remscheider auf die Europameisterschaft vor. Für die drei IGRler ist es nicht der erste Auftritt im Nationaldress: Jonas Langenohl und Alexander Ober waren bereits im letzten Jahr im deutschen Team und nahmen bei der Europameisterschaft in Gujan Mestras/Frankreich, Nico Christiansen und Alex Ober gehörten zum Kader der U15-Nationalmannschaft.


Der erweiterte Kader:

Aaron Börkei RSC Cronenberg
Max Thiel RSC Cronenberg
Nico Morovic RSC Cronenberg
Friedemann Dworzak RSC Cronenberg
Mats Trimmborn RSC Cronenberg
Laurenz Felsch RSC Cronenberg
Kurt Koch RSC Darmstadt
Marvin Mensah RSC Darmstadt
Paul Cuntz RSC Darmstadt
Dominik May RSC Darmstadt
Alexander Ober IGR Remscheid
Jonas Langenohl IGR Remscheid
Nico Christiansen IGR Remscheid
Leon Brandt RESG Walsum
Jan Dobbratz RESG Walsum
Colin Jachtmann HSV Krefeld
Matthia Gianluca Hackel            HSV Krefeld

Wir freuen uns über die Nominierung unserer Aktiven und wünschen dem gesamten Team eine gute Vorbereitung!
 

U17: IGR-Team punktet doppelt

Am Sonntag, den 25.01.2015 war der vierte Spieltag der U17 in Recklinghausen angesetzt.

Wiedergutmachung für die eher mittelmässigen Leistungen am Heimspieltag war angesagt. Und zum grossen Teil wurden die mitgereisten Fans belohnt. Der Ball lief sehr flüssig und die schönen Bewegungsabläufe waren teilweise wieder da. Alles in allem ein gelungener Spieltag, obwohl wieder einige Konzentrationschwächen im Abwehrverhalten sichtlich waren.

IGR – SC Moskitos Wuppertal  6:5 (5:3)

Das Ergebnis spiegelt bei weitem nicht das Spielgeschehen wieder, denn unsere Jungs übernahmen sofort das Heft in die Hand und dominierten das Spiel nach Belieben. Auch der zwischenzeitliche Rückstand von 0:2 brachte zu keiner Zeit Unruhe oder Nervosität ins Team, so dass wir zur Pause 5:3 führten. Der Trainer wechselte die komplette Mannschaft durch und jeder konnte seine Fähigkeiten beweisen. Dass am Ende “nur” ein 6:5 auf der Anzeigetafel stand, war natürlich ein wenig überraschend, aber letztendlich zweitrangig.


IGR – RHC Recklinghausen  7:0 (5:0)

Leider erwartete uns mit dem Gastgeber RHC Recklinghausen ein relativ spielschwacher Gastgeber, der eigentlich nur auf Schadensbegrenzung spielte. Immer wieder rannten sich unsere Jungs in den engen Verteidigungslinien fest und jeder Versuch, das Spiel zu Öffnen scheiterte am unflexiblen Block des Gegners. Also nutzten wir dieses Spiel, um unser Passspiel zu verbessern und leisteten uns auch defensiv keine Schwächen, da der Gegner nur sehr selten die Mittellinie überschritt. Da wir auch nicht mit der Brechstange auf Teufel komm raus Tore erzielen wollten, ging das Ergebnis in Ordnung.


Es spielten:

Jonas Langenohl (Tor), Lasse Kaldasch (Tor); Benedict Wiedmann, Sean Saebel, Alex Ober (6 Tore), Johannes Lambotte (1 Tor), Nico Christiansen (2 Tore), Torben Eschweiler, Bennet Ribbeck (2 Tore), Frederik Frese, Ben Simon (2 Tore).

 

              

Premiumpartner

Rollhockey-Info

aktuelle Ausgabe

Partner

Fitness
 
Catering + Hotel



Ausrüstung
Medien

 

Sponsoren

 
 
 


 


 





  
 
 

< mehr >