Get Adobe Flash player

U15/U17w-Nationalmannschaft: Training mit Roger Molina

Im Januar war er mit seinem Verein im Europa-Cup in Remscheid zu Gast: Torwart Roger Molina aus Portugal in Diensten von Reus Deportiu. Schon damals hatte er beim Training mit Jugendmannschaften der IGR Remscheid gezeigt, dass er ein Herz für den Nachwuchs hat und zugesagt, für ein Training wieder nach Remscheid zu kommen. Markus Feldhoff, IGR-U15-Trainer und Co-Trainer der U15/U17w-Nationalmannschaft, hat den Kontakt aufrecht erhalten und am Wochenende ist es endlich soweit: Roger Molina kommt für zwei Tage nach Remscheid und wird mit der U15/U17w-Nationalmannschaft in der Halle Hackenberg arbeiten. 5 Mädchen der IGR werden an diesen Trainings teilnehmen: Nationalspielerinnen Saphira Giersch, Annika Zech, Kira und Lea Steinmetz und - zum ersten Mal dabei - Kim Schumacher als Torhüterin. Klar, dass die Vorfreude und die Aufregung groß sind, denn wann kann man schon mit einer "Torwartlegende", die im Rollhockey nahezu alles gewonnen hat, trainieren und von ihr lernen. Und auch die Rollhockey-Trainer aus Remscheid und Umgebung sind eingeladen, dabei zu sein und sich was abzugucken ...

 

IGR Remscheid belegt Platz 4 bei Juniorinnen-U17-DM

Unsere Mädels haben sich bei der Deutschen Meisterschaft der U17-Juniorinnen gut geschlagen. Nach dem Unentschieden gegen den RSC Darmstadt in der Vorrunde konnte das Team im abschließenden Spiel um den 3. Platz nicht mehr nachlegen und belegt Platz 4. Dabei hat das Team gezeigt, dass es trotz des deutlichen Altersunterschieds mithalten konnte.

Die Ergebnisse der Vorrunde:

SCM Wuppertal - IGR Remscheid 9:2
RSC Cronenberg - RSC Darmstadt 6:0
RSC Cronenberg - IGR Remscheid 13:1
RSC Darmstadt - SCM Wuppertal 1:6
RSC Darmstadt - IGR Remscheid 5:5
RSC Cronenberg - SCM Wuppertal 2:1

Die Tabelle der Vorrunde:

1. RSC Cronenberg 9 Punkte, 12:2 Tore (+19)
2. SCM Wuppertal 6 Punkte, 16:5 Tore (+11)
3. RSC Darmstadt 1 Punkt, 6:17 Tore (-11)
4. IGR Remscheid 1 Punkt, 8:27 Tore (-19)

Halbfinalspiele:
RSC Cronenberg - IGR Remscheid 10 : 0
RSC Darmstadt - SCM Wuppertal 1 : 5

Spiel um Platz 3:
IGR Remscheid - RSC Darmstadt 2 : 4

Finale:
RSC Cronenberg - SCM Wuppertal 2 : 0

Endplatzierung
1. RSC Cronenberg
2. SCM Wuppertal
3. RSC Darmstadt
4. IGR Remscheid

IGR-Juniorinnen starten bei U17-DM in Wuppertal


Am kommenden Wochenende wird die Deutsche Meisterschaft der U17-Juniorinnen in Wuppertal Cronenberg ausgetragen. Wie im vergangenen Jahr stellt die IGR Remscheid wieder eine Mannschaft. Obwohl der Großteil der Mannschaft in den U13 und U15-Teams der IGR spielen und somit noch sehr jung sind, wollen wir ihnen die Chance geben, sich mit älteren Spieleinnen zu messen und Erfahrungen zu sammeln.

Da mit Saphira Giersch, Annika Zech, Kira + Lea Steinmetz vier von ihnen in der U15-Nationalmannschaft stehen sind wir sicher, dass sie durchaus werden mithalten können. Die IGR-Mädels werden auf den RSC Cronenberg, den SC Moskitos Wuppertal und den RSC Darmstadt treffen. Wir drücken dem Team die Daumen!
 

Im Team stehen: Florentine Giersch (Tor), Marie Lauer, Saphira Giersch, Annika Zech, Kira Steinmetz, Lea Steinmetz und Celina Söhngen.

Als Trainerin fungiert ex-Damen-Bundesligaspielerin Britta Steinmetz, ihr steht als Teammanagerin Natalie Giersch zur Seite.

 

U15w-National-Mannschaft: Ein Remscheider Quartett im Kader

Bundestrainer Mike Neubauer hat am vergangenen Wochenende seinen Kader für die Auswahltrainings der diesjährigen U15-Mädchen-Nationalmannschaft nach Iserlohn  zusammen gerufen. 

Insgesamt 21 Mädchen aus 11 Vereinen erhielten das begehrte Ticket. Mit im Kader ist ein Quartett aus dem U13- und U15-Nachwuchs-Teams der IGR: Annika Zech, Lea Steinmetz, Saphira Giersch und Kira Steinmetz. Saphira und Kira hatten mit der U15w-Nationalmannschaft schon im vergangenen Jahr am Trainingscamp in Portugal teilgenommen, für beide ein unvergessliches Erlebnis.
Wir freuen uns sehr über die Nominierung unserer Mädchen und drücken die Daumen, dass sie den Sprung in den endgültigen Kader schaffen!

Hier der gesamte Kader:

 

Torhüterinnen:

Immer, Lara  (RSC Cronenberg)

Kittel, Leonie  (TuS Düsseldorf-Nord)

Sommermeyer, Clara  (RSC Gera)

Wortmann, Jule  (TGS Vorwärts Frankfurt)

 

Feldspielerinnen:

Andrioff, Tabea  (SK Germania Herringen)

Dicke, Lilli  (RSC Cronenberg)

Dlouhy, Franziska  (TuS Düsseldorf-Nord)

Giersch, Saphira  (IGR Remscheid)

Huth, Hannah  (RSC Darmstadt)

Kahmann, Yolanda  (SC Moskitos Wuppertal)

Koch, Lotte  (RSC Darmstadt)

Lewandowski, Magalie  (RRV Gottmadingen)

Maaß, Sonja  (RHC Recklinghausen)

Paul, Michaela  (Victoria Lauenau)

Seidler, Lea  (RSC Cronenberg)

Steinmetz, Kira  (IGR Remscheid)

Steinmetz, Lea  (IGR Remscheid)

Sudin, Jessica  (RSC Gera)

Tacke, Marie  (RSC Cronenberg)

Vahrson, Merle  (RHC Recklinghausen)

Zech, Annika  (IGR Remscheid)

 

U15w: Kira und Saphira berichten vom Trainingscamp in Portgugal

 

Zwei Berichte vom Trainingslager der U15w-Nationalmannschaft in Portugal von unseren zwei Junginternationalen:

 

Am Montag, den 21.10.2013, flogen wir, die Nationalmannschaft U15w, zu einem Trainingslager nach Portugal. Wir starteten von Frankfurt aus nach Porto, dort wurden wir von einem Bus abgeholt. Zuerst haben wir eine kleine Stadtrundfahrt durch Porto unternommen. Wir haben viele schöne Kirchen und das Meer gesehen. Als wir dann in Penafiel waren und unsere Zimmer in der ,,Villa’’ beziehen konnten fielen wir müde ins Bett. Doch ausschlafen konnten wir uns nicht leisten, weil wir sonst das Morgentraining verpasst hätten. Wir hatten pro Tag 2 Trainingseinheiten (morgens und mittags) und abends dann ein Spiel. Wir traten gegen 3 Mannschaften an, unter anderem Porto und Penafiel. Wir gewannen ein Spiel, die anderen beiden haben wir verloren. Am letzten Morgen fuhren wir in die Stadt, um uns Andenken zu kaufen, und weil wir ins Rathaus eingeladen waren, wo uns der sportliche Leiter der Stadt Penafiel empfing. Am Nachmittag ging es zurück nach Frankfurt, wo unsere Eltern schon auf uns warteten. Für mich war es schön zu sehen, wie Rollhockey in einem anderen Land gespielt wird, und dass wir uns im Team besser kennen lernen konnten.

Kira

Klick auf das Bild öffnet Galerie
 

Zu hören, dass wir mit der Nationalmannschaft nach Portugal fliegen würden, löste bei uns allen große Freude aus. Wir freuten uns über die Chance neue, nicht deutsche Mannschaften und ihre Spielweisen kennen zu lernen. Die Zeit bis zum Start der Reise ging für uns unglaublich langsam um, doch am 21.10.2013, der erste Montag in den Ferien, war es dann endlich so weit. Früh am Morgen trafen wir uns mit gepackten Koffern am Frankfurter Flughafen um die Reise nach Portugal anzutreten. Der Hinflug dauerte ca. zweieinhalb Stunden und wir waren alle froh als wir am Flughafen in Portugal ankamen. Dort wurden wir von einem portugischem Freund von unserem Trainer Mike Neubauer abgeholt und in das von Porto 40km entfernte Penafiel gebracht. Dort kamen wir in einer angemieteten Villa unter. Leider war das Wetter nicht sonderlich gut, darum konnten Trainingseinheiten draußen nicht stattfinden. Deshalb fuhren wir zum Training in der Halle, welches täglich ( Dienstag, Mittwoch, Donnerstag ) morgens von 9Uhr – 10Uhr und nachmittags von 15Uhr - 17Uhr stattfand. Um 20 Uhr wurden an diesen Tagen dann Spiele gegen portugisische Mannschaften bestritten. Leider konnten wir nur Eines der Drei Spiele gewinnen. Unseres Achtens spielen die Portugisischen Mannschaften sehr gut und unter ihren Spielern befinden sich einige Ausnahmetalente. Wir staunten nicht schlecht, als ein Junge, ca. 10 Jahre alt, von den Gegnern eingewechselt wurde, drei unserer Spielerinnen ausspielte und den Ball in unserer Tor schoss. Nach diesen drei Tagen + An- und Abreisetag waren wir sehr fertig und freuten uns auf Zuhause. Also ging es Freitag Nachmittag zurück zum Flughafen wo wir in den Flieger nach Deutschland stiegen. In Frankfurt worden wir bereits von unseren Eltern erwartet. Abends kamen wir dann müde und erschöpft Zuhause an. Auf unserer Reise haben wir viel dazu gelernt. Wir möchten noch Einmal die Mannschaften Portugals für ihre gute Leistung loben und uns bei unserem Trainer Mike Neubauer für seine Unterstützung und die Dinge die wir gelernt haben bedanken. Außerdem bedanken möchten wir uns bei den Betreuern die mit geflogen sind, unseren Eltern, die uns diese Reise ermöglicht haben und bei unserem Förderverein Pentalty der die kosten für die Reise übernommen hat.

Saphira

 

Tolle Berichte, vielen Dank dafür!!!

 

         

Premiumpartner

Rollhockey-Info

aktuelle Ausgabe

Partner

Fitness
 
Catering + Hotel



Ausrüstung
Medien

 

Sponsoren