Get Adobe Flash player

DRIV-Pokal Damen: Remscheider Trio im Halbfinale

Das Bundesliga-Team IGR Remscheid ist am Samstag mit dem Sieg in Darmstadt ins Pokal-Halbfinale eingezogen. Aber neben dem IGR-Herren-Team haben noch drei weitere Remscheider das Pokal-Halbfinale erreicht.

Im DRIV-Pokal der Damen kam es am Samstagnachmittag in Wuppertal zur Viertelfinalbegegnung zwischen dem SC Moskitos Wuppertal und dem RSC Gera. Pikant daran, dass sich im Team der Bergischen mit Kira Steinmetz und im Team der Thüringer mit Celina Söhngen, Annika Zech und Saphira Giersch Spielerinnen der IGR Remscheid gegenüber standen. Eine Regelung des Rollsportverbandes lässt nämlich zu, dass Vereine, die keine Damen-Mannschaft aufbieten, ihre Jugendspielerinnen an andere Vereine ausleihen dürfen. Eine sinnvolle Regelung, denn so können diese Erfahrungen in Bundesliga und Pokal sammeln. Da die IGR Remscheid erst in der kommenden Saison mit einer Mannschaft in der Damen-Bundesliga antreten wird, lag es also nah, die Gelegenheit zu nutzen und den Remscheider Mädchen Spielpraxis zu verschaffen. Alle vier sind in der laufenden Saison in der Bundesliga immer wieder zum Einsatz gekommen und haben dabei ihren Mannschaften auch zu Torerfolgen verholfen.

Die Geschichte des Pokal-Viertelfinale zwischen Wuppertal und Gera ist schnell erzählt. Es verlief ganz anders, als der aktuelle Tabellenstand (Wuppertal auf Platz 4, Gera auf Platz 7) vermuten ließe. Während die Moskitos einen rabenschwarzen Tag erwischten, wurde bei den Thüringerinnen alles zu Gold, was sie nur anfassten. Beim Pausenstand von 7:1 hatte Gera den Moskitos bereits den Stachel gezogen. Annika Zech und Saphira Giersch trugen sich dabei jeweils zweifach in die Torschützenliste ein. Am Ende siegte Gera souverän mit 14:3 und löste erstmals in der Vereinsgeschichte das Ticket für das Pokal-Halbfinale. Der Jubel bei den Remscheidern war entsprechend groß. Zumindest bei fast allen, denn einzig Kira Steinmetz im Trikot der Wuppertaler Moskitos musste nach dem Abpfiff von ihren IGR-Mannschaftskameradinnen getröstet werden.
 

Sie wird dafür umso fester die Daumen drücken, wenn Gera mit seinen drei Remscheiderinnen am 22.04.2017 in eigener Halle den RSC Cronenberg im Pokal-Halbfinale empfängt. Dann wird dabei auch ein wenig der Hauch eines Bergisches Derbys durch Thüringen wehen ...
 

              

Premiumpartner

Rollhockey-Info

aktuelle Ausgabe

Partner

Fitness
 
Catering + Hotel



Ausrüstung
Medien

 

Sponsoren

 
 
 


 


 





  
 
 

< mehr >