Get Adobe Flash player

U15: IGR-Team ist Landesmeister


Vor eigenem Publikum hatte die U15 am Sonntag die Chance, sich den Titel des NRW-Landesmeisters vorzeitig zu sichern. Hierbei war ein Sieg gegen den TuS Düsseldorf-Nord die Voraussetzung. Keine leichte Aufgabe, denn das Team aus der Landeshauptstadt belegt aktuell den 3. Tabellenplatz und hatte der IGR-U15 im Hinspiel über weite Strecken Probleme bereitet. Quasi zum Warmlaufen kam die Spielgemeinschaft Hüls/Schwerte im Auftaktspiel da gerade recht. Die IGR Remscheid ließ keinen Zweifel daran, dass heute ihr Tag sein sollte und fegte die Westfalenkombination mit 17:1 vom Platz. Dann stand der Show-down um die Landesmeisterschaft auf dem Programm. Die Halle hat sich inzwischen angesichts des bevorstehenden Bundesligaspiels gut gefüllt und die Fans stärkten ihnen Team zusätzlich den Rücken. Düsseldorf konnte bis zur Halbzeit mithalten, lag da aber schon mit 3:0 zurück. Zu dominant weil technisch und taktisch deutlich überlegen war die IGR-U15, die auch im weiteren Verlauf nichts mehr anbrennen ließ. Mit 6:2 wurde die Landesmeisterschaft 2015 zur Freude von Trainer Markus Feldhoff klar gemacht. Die letzten Saisonspiele sind nicht mehr von Bedeutung, denn die IGR Remscheid liegt uneinholbar auf dem 1. Tabellenplatz. Jetzt kann sich das Team ganz auf die Vorbereitung zur Deutsche Meisterschaft im Juni in Recklinghausen konzentrieren.


 

U15: IGR-Team am Pas de Calais in Frankreich


Am Samstag bricht die IGR-U15 auf, um in Tourcoing am Pas de Calais in Frankreich an einem internationalen Turnier teilzunehmen. Hier wird der aktuelle Tabellenführer der Landesmeisterschaft auf die zwei Vertretungen des Gastgebers HCF Tourcoing, den Middelsrough RHC aus England und den bergischen Nachbarn RSC Cronenberg treffen. Wir drücken der U15 für Ihre Frankreich-Tour die Daumen und bedanken und für die Einladung des HCF Tourcoing.

Hier der Spielplan:

SAMEDI 13 FEVRIER 2016

13h

U15

HCF Tourcoing 1

 

HCF Tourcoing 2

13h40

U15

IGR Remscheid (All)

 

RSC Cronenberg (All)

14h20

U11

HCF Tourcoing

 

Middlesbrough RHC (Ang)

15h

U11

Herne Bay RHC (Ang)

 

RSC Cronenberg (All)

15h40

U15

Middlesbrough RHC (Ang)

 

HCF Tourcoing 1

16h20

U15

HCF Tourcoing 2

 

IGR Remscheid (All)

17h

U11

Herne Bay United RHC (Ang)

 

HCF Tourcoing

17h40

U11

Middlesbrough RHC (Ang)

 

Herne Bay RHC (Ang)

18h20

U15

RSC Cronenberg (All)

 

Middlesbrough RHC (Ang)

19h

U11

Herne Bay United RHC (Ang)

 

RSC Cronenberg (All)

         

20h30

Seniors Division 2

HCF Tourcoing

 

US Villejuif

         

DIMANCHE 14 FEVRIER 2016

9h

U11

HCF Tourcoing

 

RSC Cronenberg (All)

9h40

U15

RSC Cronenberg (All)

 

HCF Tourcoing 1

10h20

U11

Herne Bay RHC (Ang)

 

Herne Bay United RHC (Ang)

11h

U11

Middlesbrough RHC (Ang)

 

RSC Cronenberg (All)

11h40

U15

HCF Tourcoing 2

 

RSC Cronenberg (All)

12h20

U15

IGR Remscheid (All)

 

Middlesbrough RHC (Ang)

13h

U11

Middlesbrough RHC (Ang)

 

Herne Bay United RHC (Ang)

13h40

U11

HCF Tourcoing

 

Herne Bay RHC (Ang)

14h20

U15

Middlesbrough RHC (Ang)

 

HCF Tourcoing 2

15h

U15

IGR Remscheid (All)

 

HCF Tourcoing 1

15h45

Remise des récompenses

 

U15: IGR-Team gewinnt zweifach

Die IGR-U15 hatte in der laufenden Landesmeisterschaft bereits ihren 2. Einsatz und traf in Herten auf die Mannschaft des RSC Cronenberg. Und das kleine Bergische Derby hielt, was man davon erwarten konnte. Im ersten Abschnitt belagerte das IGR-Team das Cronenberger Tor und ließ den Gegner kaum zur Entfaltung kommen. Folgerichtig lag die IGR nach Toren durch Eric Krämer und Saphira Giersch mit 3:0 in Front. Der Anschlusstreffer zum 3:1 durch die Cronenberger schien da eher als Schönheitsfehler, so überlegen präsentierte hatte sich die IGR bis dahin präsentiert. Nach dem Seitenwechsel dann ein anderes Bild: Cronenberg fand nun Mittel, das Angriffsspiel der IGR zu unterbinden, kam zu Torchancen und konnte auf 3:2 verkürzen. Das IGR-Team hielt dagegen und Felix Kühnemund nutze einen Ballgewinn in der gegnerischen Hälfte zum 4:2. Danach kontrollierte die IGR Ball und Gegner und das Cronenberger 4:3 Sekunden vor dem Ende hatte nur noch statistischen Wert.

Mit dem Rückenwind des Sieges gegen den Nachbarn ging das Team dann in die Begegnung der Spielgemeinschaft Herringen/Herten. Hier bot sich ein völlig anderes Bild. Die IGR fuhr das Spiel mit 12:2 locker nach Hause, alle Spieler kamen zum Einsatz und die IGR-U15 liegt zusammen mit Iserlohn auf Tabellenplatz 1.

U15: Vier Punkte zum Saisonstart


In Iserlohn war der erste U15-Spieltag der neuen Saison angesetzt. Unser Team, das nach der Bronzemedaille bei der DM in Remscheid durch altersbedingte Wechsel neu aufgestellt wurde, wollte gleich zum Saisonstart zeigen, dass mit ihm zu rechnen ist.
Gegen die Heimmannschaft der ERG Iserlohn ging das Team schnell mit 1:0 in Führung und hatte danach Chancen über Chancen, um das Spiel zu entscheiden, scheiterte aber immer wieder am Gegnerischen Keeper oder dem Torgehäuse. So kam, was in diesen Fällen unweigerlich kommen muss: Iserlohn nutzte eine der wenigen Chancen und glich aus. Die IGR rannte weiter an und traf das Tor nicht. Allein in der Schlussminute standen drei 10%ige zu Buche, aber die Punkte wurden letztlich mit Iserlohn geteilt. Der HSV Krefeld bekam dann im 2.Spiel den Frust des IGR-Teams ab. Mit 12:1 wurden die Seidenstädter vom Platz gefegt. Damit sind die ersten 4 Punkte unter Dach und Fach, an der Chancenverwertung wird noch weiter gearbeitet ...

 

1. Rollhockey-Tag in Darmstadt: NRW holt Länderpokal

Im Mittelpunkt des 1. Rollhockey-Tags, der im Landesleistungszentrum in Darmstadt ausgetragen wurde, stand der U15-Länderpokal. Die Auswahl des Landesverbandes NRW, trainiert von Yannick Peinke (IGR Remscheid) und Tobias Wahlen (RESG Walsum) setzte sich gegen Sachsen, Hessen und Südbaden klar durch. Sie verlor dabei kein Spiel und holte den Länderpokal, der zuletzt für zwei Jahre in Hessen geparkt war, souverän zurück an Rhein und Ruhr. Im Aufgebot des RIV-NRW standen dabei vier Aktive der IGR Remscheid: Lasse Kaldasch im Tor, Tom Kessens, Annika Zech und Eric Krämer. Die anderen Aktiven stellten der RSC Cronenberg und der SC Moskitos Wuppertal, das Meisterteam war also nur mit Spielern und Spielerinnen aus dem Bergischen Land besetzt. Der Jugendfachwart des Deutschen Rollsport- und Inlineverbandes, Thomas Ullrich von der IGR Remscheid, freute sich ganz besonders, seinem Team, für das er als Jugendfachwart des Landesverbandes NRW verantwortlich zeichnet, den Siegerpokal überreichen zu können.

Damit sind die Deutschen Jugendmeisterschaften im Rollhockey gespielt. Die IGR Remscheid stellt einen Vizemeister (U17) und hat daneben drei Bronzemedaillen geholt (U20, U17 Mädchen und U15). Lasse Kaldasch, Tom Kessens und Eric Krämer haben dabei das Kunststück vollbracht, alle drei Medaillen zu gewinnen (Gold beim U15-Länderpokal, Silber bei der U17 und Bronze bei der U15)! Die IGR Remscheid ist zufrieden mit dem diesjährigen Abschneiden und bedankt sich sehr bei den Trainern und Betreuern ihrer Teams, die im vergangenen Jahr eine hervorragende Leistung gebracht und einen enormen Einsatz gezeigt haben. Auf das Ergebnis - 4 Medaillen und 11 Nationalspieler in allen Jugendmannschaften des DRIV - könne alle zurecht stolz sein. 

 

 

An dem Turnier nahm auch die U17-Nationalmannschaft der Mädchen teil, ging in aber in die Abschlusswertung nicht ein. Hier hatte Bundestrainer Mike Neubauer die IGR Remscheid-Spielerinnen Saphira Giersch und Kim Schumacher eingeladen. Das Team, in dessen Reihen auch Markus Feldhoff von der IGR Remscheid als Co-Trainer steht, konnte sich gegen alle Kontrahenten durchsetzen und verlangte dem späteren Länderpokalsieger NRW beim 1:2 alles ab. Am Abend spielte dann die Deutsche Senioren-Nationalmannschaft der Herren gegen eine Bundesliga-All-Star-Auswahl. Die Nationalmannschaft, in deren Reihen Torwart Moritz Kreidewolf aus dem Bundesliga-Team der IGR erstmals zum Einsatz kam, konnte sich gegen die BuLi-Auswahl mit 4:2 durchsetzen und Moritz zeigte dabei eine sehr gute Leistung.

 

Neben dem Spielbetrieb beim 1. Rollhockey-Tag fanden mehrere Sitzungen der sportlichen Leitung des Deutschen Rollsport- und Inlineverbandes zusammen mit den Trainern der Bundesligateams, Marcell Weinberg vertrat hier die IGR Remscheid, und den Schiedsrichtern statt. Es wurde intensiv über die Zukunft des Rollhockeys und die weitere strategische Ausrichtung des Sports in Deutschland diskutiert. 

              

Premiumpartner

Rollhockey-Info

aktuelle Ausgabe

Partner

Fitness
 
Catering + Hotel



Ausrüstung
Medien

 

Sponsoren

 
 
 


 


 





  
 
 

< mehr >