Get Adobe Flash player

U15-National-Mannschaft: Ben Kessens und Paul Ronge im Kader

Die Bundestrainer der Hans-Werner Meier und Jose Aleixo haben den Kader der U15-Nationalmannschaft für 2017 bekannt gegeben. Mit Ben Kessens und Paul Ronge haben zwei Remscheider den Sprung in den Kader geschafft. Schon am kommenden Wochenende wird der nächste U15-Lehrgang in Cronenberg stattfinden. Die U15-Nationalmannschaft wird in 2017 an zwei internationalen Turnieren teilnehmen und nach Wimmis, Schweiz, und nach LaCoruña, Spanien, reisen.

Hier der vollständige Kader:

Tor
Fabio Silva (ERG Iserlohn)
Ben Kessens (IGR Remscheid)
Jonas Huth (RSC Darmstadt)
Feld
Marco Aleixo, Finn Iwanowski, Christiano Neves (ERG Iserlohn)
Paul Ronge (IGR Remscheid)
Luca Antweiler, Tom Drübert, Moritz Stertkamp, Noah Friese (RSC Cronenberg)
Nick Heinrichs, Ben Barnekow (TUS Düsseldorf-Nord)
Bjarne Grothe, Jacob Huth (RSC Darmstadt)

Die IGR Remscheid freut sich über die Nominierung Ihrer zwei Blau-weißen und drückt dem deutschen Nachwuchs für die anstehenden internationalen Vergleiche die Daumen!
 

2. Rollhockey-Tag in Düsseldorf: NRW verteidigt Länderpokal


Souverän konnte man den Auftritt der NRW-Auswahl beim U15-Länderpokal in Düsseldorf bezeichnen. Das Team von Trainer Yannick Peinke, in dem mit den Torhütern Ben Kessens und Lasse Kaldasch sowie den Feldspielern Eric Krämer, Saphira Giersch und Annika Zech 5 Spieler der IGR Remscheid standen, ließ gegen die Konkurrenz nichts anbrennen. Die Auswahlen aus Hessen (10:3), Sachsen (13:0) und Südbaden (10:2) wurden in der Vorrunde klar bezwungen, die U15-Mädchennationalmannschaft mit 11:2 geschlagen. Im Finale traf die NRW-Auswahl auf Südbaden, das sich diesmal besser eingestellt hatte und lange Widerstand leistete. Am Ende sprang dennoch ein 3:1-Sieg für die NRW-Auswahl heraus und Kapitän Eric Krämer nahm den Siegerpokal in Empfang. Die Mädchennationalmannschaft, in der Mit Lea Steinmetz und Celina Söhngen ebenfalls zwei Remscheiderinnen standen, belegt den 3. Platz.
Mit dem Länderpokal haben die diesjährigen nationalen Jugendmeisterschaften ohne Abschluss gefunden. Die IGR Remscheid hat dabei sehr erfolgreich abgeschnitten: Die U17-Juniorinnen wurden Deutscher Meister, die U20-Junioren und die U11 Vizemeister, die U15 holte Bronze. Die IGR war damit so erfolgreich, wie schon lange nicht mehr. Wir freuen uns sehr über diese Erfolge im Nachwuchsbereich, denn hier werden die Grundlagen gelegt, um auch zukünftig im deutschen Rollhockey eine gewichtige Rolle spielen zu können.

hvl: Yannick Peinke (Trainer U15), Celina Söhngen, Saphira Giersch, Lasse Kaldasch, Eric Krämer, Markus Feldhoff (Co-Trainer Mädchen-Nationalmannschaft)
vvl: Annika Zech, Ben Kessens, Lea Steinmetz
 

Ein weiteres Highlight des 2. Rollhockeytages fand am Samstagabend in Düsseldorf in einem Spiel der aktuellen Nationalmannschaft gegen eine All-Star-Bundesligaauswahl statt. Im Team der Nationalmannschaft sollte Yannick Peinke die Farben der IGR vertreten. Da die Nationalmannschaft aber mit einigen Absagen von Stammkräften zu kämpfen hatte, holte Bundestrainer Marc Berenbeck kurzerhand auch Daniel Strieder ins Team, der ursprünglich für das All-Star-Team vorgesehen war, und hat dies sicher nicht bereut. Beim 7:3-Sieg der Nationalmannschaft erzielten Daniel Strieder gleich 3 Treffer, einen weiteren steuerte Yannick Peinke bei.

 

Deutsche Meisterschaft U15: IGR Remscheid holt Bronze

Am vergangenen Wochenende fand die deutsche Meisterschaft der U15 in Recklinghausen statt. Das Team der IGR ging als NRW-Meister in das Turnier und wurde in der Gruppe B dem TuS Düsseldorf und der ERG Iserlohn zugelost. Mit dem festen Vorhaben, eine Medaille nach Hause zu bringen wurde im ersten Gruppenspiel der TuS Düsseldorf mit 8:0 regelrecht vom Platz gefegt. Die Düsseldorfer hatten zu keiner Zeit den Hauch einer Chance und somit ging man mit drei Punkten im Gepäck ins zweite Spiel gegen die Sauerländer aus Iserlohn. Die IGR stand sehr kompakt in der Abwehr und ließen kaum Chancen zu. Spätestens bei Torwart Lasse Kaldasch war der Iserlohner Angriffsdrang vorbei. Die gewählte Taktik ging letztlich auf, am Ende stand es 2:0 für die IGR und der Gruppensieg war perfekt.

Am nächsten Tag traf das Team im Halbfinale auf den Gastgeber Recklinghausen. Gegen diese Mannschaft hatte es in der NRW-Runde die einzige Niederlage gegeben. Dementsprechend respektvoll aber mit vollem Siegeswille ging die IGR in die Partie. In einem äußerst spannenden Spiel lag die IGR zur Halbzeit mit 1:0 vorne. Im zweiten Abschnitt fiel der Ausgleich, bevor Recklinghausen mit den Heimfans im Rücken die 1:2-Führung erzielte. Trotz eines mehr als deutlichen Chancenübergewichts schaffte das IGR-Team nur noch den Ausgleich zum 2:2 und auch die Nachspielzeit brachte kein Tor mehr. Das glücklichere Ende im folgenden Penaltyschießen hatte dann Recklinghausen, das damit den Einzug ins Finale perfekt machte.

Nach der ersten Enttäuschung musste nun das Spiel um Bronze ins Visier genommen werden. Erneut traf das IGR-Team auf Düsseldorf. Diesmal war es ein schwieriges Spiel, zumal die IGR viel Kraft im Halbfinale gelassen hatte. Dennoch konnte Düsseldorf mit 6:3 bezwungen werden. Edelmetall war gesichert, das Minimalziel erreicht. Deutscher Meister wurde der RSC Chemnitz, der im Finale unseren Halbfinalgegner mit 3:2 bezwang.

Großes Lob geht an den RHC Recklinghausen, der über zwei Tage eine tolle Meisterschaft organisiert hat. Vielen Dank dafür.

Das Team der IGR:
Lasse Kaldasch und Ben Kessens (Tor), Annika Zech, Lea Steinmetz, Saphira Giersch, Eric Krämer, Paul Ronge, Felix Künemund, Celina Söhngen, Daniel Nolle und Jan Hoferichter
Trainer Markus Feldhoff, Co-Trainerin Julia Krause und Teammanagerin Melanie Krämer

 

Deutsche Meisterschaft U15: IGR will auf's Treppchen

Am kommenden Samstag treffen in der Auge-Halle in Recklinghausen die sieben besten Rollhockey-Teams der U15 aufeinander und ermitteln ihren Deutschen Meister. Der RSC Cronenberg (2. NRW-Meisterschaft) und Ausrichter RHC Recklinghausen (3. NRW-Meisterschaft) treffen in der Vorrundengruppe A auf die Teams des Konstanzer REC (Südbaden) und des RSC Chemnitz (Sachsen). In der reinen NRW-Gruppe B hat Landesmeister IGR Remscheid mit den Teams des TuS Düsseldorf-Nord (4. NRW-Meisterschaft) und der ERG Iserlohn (5. NRW-Meisterschaft) das vermeintlich leichtere Los gezogen. Tags darauf stehen die Platzierungs- und Finalspiele an.
Das IGR-Team von Trainer Markus Feldhoff hat sich akriebisch auf das Turnier vorbereitet. Nachdem im Vorjahre bei der DM in eigener Halle die Bronze-Medaille heraussprang, will das Team auch in diesem Jahr bei der Verteilung des Edelmetalls mitsprechen. Die Damen aus dem Team haben bereits am vergangenen Wochenende bei der U17-Juniorinnen-DM den Titel gewonnen und ihre Leistungsfähigkeit bewiesen. Wir drücken der Mannschaft die Daumen!!!

Die Vorrunden-Begegnungen am Samstag, 11. Juni 2016:
10:00 Uhr   RSC Cronenberg - RHC Recklinghausen
10:50 Uhr   RSC Chemnitz - Konstanzer REC
11:40 Uhr   TuS Düsseldorf-Nord - IGR Remscheid

12:30 Uhr   Eröffnungsfeier

12:50 Uhr   RSC Chemnitz - RSC Cronenberg
13:40 Uhr   Konstanzer REC - RHC Recklinghausen
14:30 Uhr   ERG Iserlohn - TuS Düsseldorf-Nord

15:40 Uhr   RSC Cronenberg - Konstanzer REC
16:30 Uhr   RHC Recklinghausen - RSC Chemnitz
17:20 Uhr   IGR Remscheid - ERG Iserlohn


Die Platzierungs- und Finalspiele am Sonntag, 12. Juni 2016:
10:00 Uhr Pl. 5-7   (1) 4. Vorrundengr. A - 3. Vorrundengr. A
10:50 Uhr HF 1      1. Vorrundengr. A - 2. Vorrundengr. B

11:50 Uhr Pl. 5-7   (2) 3. Vorrundengr. B -4. Vorrundengr. A
12:40 Uhr HF 2 1.  Vorrundengr. B - 2. Vorrundengr. A

13:40 Uhr Pl. 5-7   (3) 3. Vorrundengr. A - 3. Vorrundengr. B
14:30 Uhr Platz 3   Verlierer Halbfinale 1 - Verlierer Halbfinale 2
15:30 Uhr Finale    Sieger Halbfinale 1 - Sieger Halbfinale 2
 

U15-Nationalmannschaft: Eric Krämer in Wimmis/CH

Eric Krämer wurde von Bundestrainer Alfredo Meier in die U15-Nationalmannschaft berufen und wird über die Ostertage bei einem internationalen Turnier in Wimmis/Schweiz für Deutschland spielen. Der RHC Wimmis hat für das Turnier ein attraktives Teilnehmerfeld zusammen gestellt: Neben der deutschen U15-Nationalmannschaft reisen aus Spanien der Meister CP Vilanona an, aus Italien kommt Hockey Novara und aus Österreich der RHC Dornbirn. Die Regionalauswahlen Bern und Schweiz-Ost sowie das Team des Ausrichters RHC Wimmis komplettieren das Feld. Das Turnier wird nach dem Modus "jeder gegen jeden" ausgetragen, so dass die deutsche U15-Nationalmannschaft insgesamt sechs Mal auflaufen wird. Am Karfreitag wird sich das Team in Darmstadt treffen und nach einer letzten Trainingseinheit ins Berner Oberland aufbrechen.

Eric Krämer ist 13 Jahre alt und gehörte bereits im vergangenen Jahr der U15-Nationalmannschaft an. Er spielt seit seinem 6. Lebensjahr Rollhockey in der IGR Remscheid und hat mit der U15 bei der Deutschen Meisterschaft 2015 die Bronzemedaille gewonnen. Er ist eines der Talente, die die IGR in den vergangenen Jahren hervorgebracht hat und die zztl. zu einem festen Bestandteil aller deutschen Rollhockey-Nationalmannschaften zählen. Die IGR Remscheid freut sich sehr über die Nominierung und drückt Eric und der Nationalmannschaft die Daumen für ein erfolgreiches Turnier. 

 

              

Premiumpartner

Rollhockey-Info

aktuelle Ausgabe

Partner

Fitness
 
Catering + Hotel



Ausrüstung
Medien

 

Sponsoren

 
 
 


 


 





  
 
 

< mehr >