Get Adobe Flash player

U13-Team der IGR bei Deutscher Meisterschaft in Gera


Am kommenden Wochenende - 28./29.09.21013 - tritt die U13 in Gera zu ihrer Deutschen Meisterschaft an. Die Mannschaft von Trainer Markus Feldhoff wird schon am Freitag nach Thüringen aufbrechen. Am Samstag wird das IGR-Team in der Vorrundengruppe A auf die Mannschaften des RHC Recklinghausen, SC Moskitos Wuppertal und TuS Düsseldorf-Nord treffen. Die andere Vorrundengruppe bilden Ausrichter RSC Gera, der RSC Chemnitz, RSC Cronenberg und RSC Darmstadt. Ziel des IGR-Teams, das in der NRW-Landesmeisterschaft Platz 4 belegte, ist, die ersten beiden Plätze der Vorrundengruppe zu erreichen und am Sonntag ins Halbfinale einzuziehen. Die Austragung der DM in der Pandorf-Halle in Gera stand bis vor einigen Tage noch in Frage, da die Sporthalle beim Hochwasser im Frühsommer überflutet wurde und Schaden genommen hatte. Zztl. konnten diese aber zumindest weitgehend behoben werden, so dass die Halle wieder bespielbar ist.
Wir drücken der Mannschaft die Daumen!

Das Team der IGR Remscheid: Torhüter Nils Brockmann und Lasse Kaldasch, Feldspieler Eric Krämer, Tom Kessens, Fynn Stark, Louis Kutscher, Saphira Giersch, Kira Steinmetz, Annika Zech, Niklas Obermeier, und Celina Söhngen.
Trainer Markus Feldhoff, Teammanagerin Melanie Krämer

 

U13: 6 Punkte beim Turnier in Lauenau eingefahren

 

Mitten in der Saison steht die U13 der IGR. Nach durchwachsenem Start hat sich das Team von Trainer Markus Feldhoff zwischenzeitlich auf den 5. Tabellenplatz vorgearbeitet. Saisonziel ist die Deutsche Meisterschaft in Gera, die im September ausgetragen wird.

Hierfür mußte die IGR am vergangenen Sonntag im niedersächsischen Lauenau, wo Gastgeber Victoria Lauenau erstmals ein Turnier ausrichtete,  Punkte einfahren. Gegen die Spielgemeinschaft Lauenau/Calenberg hatte das IGR-Team wenig Probleme und siegte mit 9:0. Die RSpvgg Herten hatte ihre Mannschaft  zwar mit einigen Spielern aufgefüllt, die bereits der Altersklasse U15 angehören, aber das hinderte unsere U13 nicht, sich klar mit 5:1 durchzusetzen.


Zufrieden und mit 6 Punkten im Gepäck ging es dann wieder auf die Autobahn, für die einen nach Hause und für die, die noch nicht genug hatten, nach Walsum zum Bundesligaspiel… 

 

 

              

Premiumpartner

Rollhockey-Info

aktuelle Ausgabe

Partner

Fitness
 
Catering + Hotel



Ausrüstung
Medien

 

Sponsoren



 
 
 


 


 






 
 

< mehr >