Get Adobe Flash player

U13-NRW: IGR gastiert zum Auftakt der NRW-Meisterschaft in Krefeld


Nach einer zweimonatigen Pause begann am vergangenen Sonntag für unsere U13 nun endlich die neue NRW-Landesmeisterschaft.
Zum ersten Spieltag reiste die Mannschaft nach Krefeld-Hüls, um sich dort in zwei Begegnungen zunächst mit dem gastgebenden HSV Krefeld und später dann mit dem RHC Recklinghausen zu messen. Wie üblich gab es zu Beginn der Saison noch viele Fragezeichen im Hinblick auf den Leistungsstand des Teams, denn die Mannschaft von Trainer Jochen Thomas ist im Vergleich zur Vorsaison völlig neu formiert. Umso wichtiger also, endlich in den Spielbetrieb zu starten, um eine erste Standortbestimmung zu haben.

Gleich in der ersten Partie der neuen Spielzeit wartete auf die IGR mit dem Gastgeber ein schwerer Brocken. Zudem stellte auch der bekanntlich extrem glatte Untergrund der Krefelder Halle eine zusätzliche Herausforderung dar. Nach einer anfänglichen Findungsphase, kam unsere U13 aber schnell gut ins Spiel und zeigte bereits gefällige Spielzüge, denen jedoch noch der krönende Abschluss fehlte. Dies änderte sich in der sechsten Spielminute, als erst Lennard Peters einen Strafstoß nutzte und nur Sekunden später Henry Kulmer einen blitzsauberen Angriff erfolgreich vollendete, um die IGR mit einem Doppelschlag in Führung zu bringen. In der Defensive konnten die Gegenstöße der Hausherren immer wieder souverän gestoppt werden. Blau-Weiß dominierte hier deutlich das Spielgeschehen im ersten Durchgang. Auch eine blaue Karte für Henry Kulmer eine Minute vor der Pause änderte daran Nichts. Silas Raab im Tor der Remscheider wehrte den fälligen Strafstoß mit einer tollen Parade ab und die verbliebenen drei Feldspieler, um einen erneut bärenstarken Kapitän Leonard Schmidt, verteidigten den Vorsprung nicht nur solide, sondern setzten sogar ihrerseits mehrere Male gezielte Angriffe.
Hochverdient ging es daher mit einer 2:0 Führung in die Halbzeitpause. Nachdem die Remscheider dann 46 Sekunden nach Wiederbeginn auch den Rest der Strafzeit schadlos überstanden hatten, sollte nun eigentlich nahtlos an die vorherige Überlegenheit angeknüpft werden. Doch Anfang der zweiten Hälfte erwischten unsere Kids einen weniger guten Start. Einige Unkonzentriertheiten eröffneten dem Gastgeber nun Torchancen, die diese umgehend nutzten um auszugleichen. Innerhalb von zwei Minuten war die, bis dahin ungefährdete, Führung der IGR egalisiert worden. Die Ohrfeige zeigte Wirkung und unsere Kids bewiesen zu diesem frühen Zeitpunkt in der neuen Saison gleich ihre unglaubliche Moral. Anstatt nach dem Ausgleich nun vollends den Faden zu verlieren, besannen sie sich auf ihre Stärke und erzielten direkt im Gegenzug die erneute Führung durch Lennard Peters. Nun ging es hin und her. Zunächst konterte Krefeld die erneute Remscheider Führung mit dem 3:3, bevor es abermals Lennard Peters war, der Blau-Weiß wieder zu einem Vorsprung verhalf. Es war die turbulenteste Phase in einem guten Spiel, dem vor allem die IGR spielerisch ihren Stempel aufdrückte. Noch gab sich Krefeld aber nicht geschlagen und schaffte es mit einer Einzelaktion tatsächlich noch einmal das Ergebnis auf 4:4 zu stellen. Selbstbewusst agierte die IGR in den letzten Minuten, sicher das bessere Ende noch für sich beanspruchen zu können. Die Offensivszenen vor dem Krefelder Tor häuften sich nun noch einmal. Als Lennard Peters dann in der 20.Minute erneut einen fälligen, direkten Freistoß im Tor der Gastgeber unterbringen konnte, zahlten sich die Anstrengungen endlich aus. Das 5:4 ließ sich die IGR danach nicht mehr nehmen und verließ am Ende als verdienter Sieger das Spielfeld.
 
Mit dem RHC Recklinghausen wartete im zweiten Spiel des Tages keineswegs ein leichterer Gegner auf unsere U13.
Die Vester galten bereits vor Anpfiff als eingespielte Truppe und demonstrierten dies auch gleich in den ersten Minuten.
Die IGR hielt ihrerseits erstklassig dagegen, so dass sich eine überaus intensive Begegnung entwickelte. Chancen ergaben sich hüben wie drüben, doch die ersten Minuten verblieben torlos. Den zahlreichen, vielversprechenden Angriffen unserer U13 fehlte es teils nur am letzten Pass oder schlichtweg am Quentchen Glück, um die Führung zu markieren. Schließlich eröffnete so der RHC den Torreigen und erzielte in der siebten Spielminute das 0:1 aus Sicht der IGR. Trotz der Ausgewogenheit der Partie sollte es für unsere Kids noch schlimmer kommen, denn nur eine Minute nach dem ersten Treffer erhöhte Recklinghausen auf 0:2. An den Kräfteverhältnissen auf dem Spielfeld änderte dies jedoch Nichts. Es blieb weiter eine völlig offene Begegnung und die IGR erspielte sich weiterhin gekonnt Einschussmöglichkeiten. Zu einem goldrichtigen Zeitpunkt, kurz vor dem Erklingen der Pausensirene, war es dann endlich soweit. Henry Kulmer versenkte den Ball, nach einer schön herausgespielten Angriffsaktion, fulminant in den Maschen des Vester Tores. Nur noch 1:2! Ein deutlicher Fingerzeig, dass Remscheid hier alles wollte und die zweite Halbzeit genauso spannend verlaufen würde, wie der erste Spielabschnitt.
Beherzt startete die IGR dann auch nach Wiederbeginn und in den nächsten Minuten begeisterte das Team die Zuschauer mit herzerfrischendem Rollhockey. Der Einsatz wurde belohnt! Lennard Peters konnte einen wunderbar vorgetragenen Angriff zum Ausgleich nutzen! Nun war die Mannschaft vollends in der Partie angekommen. Doch die Freude war leider nicht von langer Dauer, denn in der Euphorie des Ausgleichs war die IGR-Defensive einen Moment nicht wachsam genug und Recklinghausen konnte im unmittelbaren Gegenzug wieder in Front gehen. 2:3!
Nahezu unbeeindruckt spielte unsere U13 weiter, ein weiterer Treffer wollte, trotz bester Möglichkeiten, einfach nicht gelingen. So kam es noch dicker für die Kids. Der RHC traf zum 4:2. Die Entscheidung? Nein, die IGR bewies auch in dieser Situation erneut Moral und die Zuschauer erlebten spannende Schlussminuten. Mit großem Einsatz kämpften die Blau-Weißen um jeden Ball und kamen durch Lennard Peters erneut auf 3:4 heran. Kurz darauf war Remscheid gar komplett zurück im Spiel, denn Henry Kulmer konnte den Vorsprung der Vester wieder ausgleichen! Keine Frage, dieser Ausgleich war verdient und wäre ein sicherlich gerechtes Endergebnis für dieses packende Spiel gewesen, doch es war noch eine Minute zu spielen.
Die IGR war es, die nun auf die Führung drängte, dem Gegner hinten dabei jeodch zu viele Räume gewährte. Ein erfolgreich abgeschlossener Konter des RHC zum 4:5 war letztlich der Schlusspunkt einer hoch attraktiven Partie.
 
Die U13 der IGR startet somit mit einem Sieg und einer Niederlage in die neue Saison. Auch wenn sicherlich noch nicht alles perfekt lief, wurden bereits die ersten, wichtigen drei Punkte auf dem Weg zur DM-Teilnahme in Cronenberg eingefahren.
Die Mannschaft präsentiert sich auf und neben dem Platz schon jetzt als Team und homogene Einheit.
Die besten Voraussetzungen also für eine gelungene Spielzeit!
 
Aktiv für die U13 der IGR:
Silas Raab (Tor), Max Backhaus (Tor), Lennard Peters (6), Leonard Schmidt, Hannah Förder, Simon Raab, Joel Halek, Henry Kulmer (3), Arne Beck, Trainer Jochen Thomas, Co-Trainer Michael Raab, Co-Trainer Thomas Beck und Teammanagerin Heike Thomas

 

Deutsche Meisterschaft U13: IGR-Team spielt in Düsseldorf

Die letzte Nachwuchs-DM 2016 steht an diesem Wochenende an. In Düsseldorf-Unterrath treffen sich acht U13-Teams aus Deutschland um ihren Meister zu ermitteln. Zunächst werden dazu 12 Vorrundenspiele in zwei Gruppen absolviert. Am Sonntag folgen die Platzierungsspiele sowie die Halbfinale, das Spiel um Platz 3 und das Finale.

In Gruppe A treffen der Hülser SV Krefeld (6. Platz NRW_Meisterschaft), der amtierende Deutsche Meister ERG Iserlohn (3. Platz NRW-Meisterschaft), der RHC Recklinghausen (5. Platz NRW_Meisterschaft) und der RSC Darmstadt (Süddeutscher Meister).

In Gruppe B stehen sich gegenüber der RSC Cronenberg (NRW-Meister), der RSC Chemnitz (Ostdeutscher Meister) die IGR Remscheid (7. Platz NRW-Meisterschaft) sowie das Team des Gastgeber TuS Düsseldorf-Nord (Vizemeister NRW).


Spielplan der Vorrunde am Samstag, 24. September 2016
09:00 Uhr (A) Hülser SV Krefeld - ERG Iserlohn
09:45 Uhr (A) RHC Recklinghausen - RSC Darmstadt
10:30 Uhr (B) RSC Cronenberg - RSC Chemnitz
11:15 Uhr (B) IGR Remscheid - TuS Düsseldorf-Nord

12:15 Uhr Eröffnungsfeier

12:30 Uhr (A) RHC Recklinghausen - Hülser SV Krefeld
13:15 Uhr (A) RSC Darmstadt - ERG Iserlohn
14:00 Uhr (B) IGR Remscheid - RSC Cronenberg
14:45 Uhr (B) TuS Düsseldorf-Nord - RSC Chemnitz

15:45 Uhr (A) Hülser SV Krefeld - RSC Darmstadt
16:30 Uhr (A) ERG Iserlohn - RHC Recklinghausen
17:15 Uhr (B) RSC Cronenberg - TuS Düsseldorf-Nord
18:00 Uhr (B) RSC Chemnitz - IGR Remscheid
 

Spielplan der Finalrunde am Sonntag, 25. September 2016
09:00 Uhr Pl. 5-8 (1) 3. Vorrundengr. A - 4. Vorrundengr. B
09:45 Uhr Pl. 5-8 (2) 3. Vorrundengr. B - 4. Vorrundengr. A

10:45 Uhr Halbfinale 1 1. Vorrundengr. A - 2. Vorrundengr. B
11:45 Uhr Halbfinale 2 1. Vorrundengr. B - 2. Vorrundengr. A

12:45 Uhr Platz 7 Verlierer Pl. 5-8 (1) - Verlierer Pl. 5-8 (2)
13:30 Uhr Platz 5 Sieger Pl. 5-8 (1) - Sieger Pl. 5-8 (2)

14:30 Uhr Platz 3 Verlierer Halbfinale 1 - Verlierer Halbfinale 2
15:30 Uhr Finale Sieger Halbfinale 1 - Sieger Halbfinale 2

U13: IGR-Team sammelt internationale Erfahrung



Am vergangenen Wochenende spielte die U13-Mannschaft der IGR Remscheid bei einem internationalen Turnier in Dornbirn/Österreich.
Die Remscheider trafen hierbei im ersten Spiel auf den spanischen U13-Meister Pati Vic und verloren mit 4:8. Sie schafften es aber immerhin als einzige Mannschaft, Gegentore gegen die Spanier, den späteren Turniersieger, zu erzielen und die Niederlage in Grenzen zu halten. Mit dem RHC Recklinghausen stand dann ein bekannter Gegner aus der NRW-Landesmeisterschaft auf dem Plan. Trotz mehrfacher Führung schaffte es das IGR-Team nicht, einen spielentscheidenden Vorsprung herauszuschießen. Das Unentschieden nach der regulären Spielzeit führte dann zum Penaltyschießen, das mit 4:5 verloren ging. Der SC Thunerstern, immerhin 4. der schweizerischen Meisterschaft, war ebenfalls ein harter Gegner. Die IGR lag über die gesamte Spieldauer in Front und gewann schließlich mit 4:2. Der erste Turniertag hatte dem Team einiges abverlangt und entsprechende kurz war danach der Samstagabend. Am Sonntag stand noch der österreichische Vizemeister RHC Dornbirn auf dem Programm. Zwar braucht die IGR lange, um gegen die Heimmannschaft in Führung zu gehen, fuhr dann aber mit 6:1 einen ungefährdeten Sieg ein. Mit Teamgeist, Herz und einer hervorragenden Mannschaftsleistung war damit der 3. Platz nach Turniersieger Vic und Recklinghausen erreicht.


Gespielt haben für die IGR: J.Budych, H. Wiedmann, O.Kaldasch, S.Raab, L. Peters, L. Schmidt und im Tor S. Raab

U13: Bergisch-Land-Auswahl belegt Platz 2


Fünf Remscheider waren am vergangenen Wochenende mit der Regionalauswahl Bergisches Land aufgebrochen, um in Iserlohn den U13-NRW-Pokal zu verteidigen. Ole Kaldasch, Silas Raab und Lennard Peters aus der IGR-U13 wurden begleitet von den Trainern Markus Feldhoff und Yannick Peinke. Zwei Jahre hatte die Auswahl der Bergischen das Turnier dominiert und auch am Samstag sah es wieder danach aus, dass an der aus Spielern der IGR Remscheid und des RSC Cronenberg formierten Mannschaft kein Weg vorbei gehen sollte. Rheinland, Westfalen und Ausrichter Iserlohn
wurden klar beherrscht und Platz 1 gesichert. Auch das Halbfinale am Sonntag gegen Iserlohn verlief beim 8:0 nach Plan. Dann folgte das Finale gegen das Rheinland und die bisherige Souveränität  war wie weggeblasen. Begünstigt durch einige individuelle Fehler der Bergischen, die sicher auch der Nervosität geschuldet waren, konterte die Rheinland-Auswahl und ging schnell in Führung. Diese Führung wurde anschließend clever verteidigt und alle Anstrengungen der Bergisch-Land-Auswahl blieben vergebens. Mit 4:2 siegte das Rheinland und konnte den Cup zum ersten Mal gewinnen.

 

U13: NRW-Pokal in Iserlohn

Am kommenden Wochenende, 07./08.05.2016, wird in der Iserlohner Hemberghalle die 3. Auflage des Regionalpokals des Rollsport- und Inlineverbandes NRW ausgetragen. Die Verbandstrainer der Region Bergisches Land Markus Feldhoff und Yannick Peinke von der IGR Remscheid haben dazu 10 Spielerinnen und Spieler nominiert. Von der IGR Remscheid haben Ole Kaldasch, Simon Raab und Lennard Peters den Sprung in den Kader geschafft.

Das Team des Bergischen Landes hat beim Regionalpokal in den vergangenen zwei Jahren jeweils das beste Regionalteam gestellt und auch in diesem Jahr soll dieser Platz verteidigt werden. Teilnehmen werden die Auswahlmannschaften Bergisches Land, Rheinland, Westfalen und ein U14-Team des Ausrichters ERG Iserlohn. Der RIV-NRW hat die U13-Regionalauswahlen eingeführt, um frühzeitig eine Vorauswahl für die Nationalmannschaften des Bundesverbandes zu treffen und den Kindern frühzeitig die Möglichkeit von Kadertrainings einzuräumen.

 

 

         

Premiumpartner

Rollhockey-Info

aktuelle Ausgabe

Partner

Fitness
 
Catering + Hotel



Ausrüstung
Medien

 

Sponsoren