Get Adobe Flash player

U13-NRW: U13 holt drei Zähler in Recklinghausen

Als sich unsere U13 am vergangenen Sonntag auf den Weg nach Recklinghausen machte, war allen Beteiligten klar, dass kein einfacher Spieltag bevor stand.
Mit den Gastgebern und dem TuS Düsseldorf Nord bekam es die IGR nämlich gleich mit zwei Gegnern zu tun, die in der Tabelle vor Remscheid rangieren.

Die Hausherren legten in der ersten Partie auch direkt munter los und ein hohes Tempo vor. Die IGR hingegen fand ihren Rhythmus nicht. Geprägt von Unkonzentriertheiten entwickelte sich rasch ein Spiel, das dem RHC in die Karten spielte. Leichtfertige Ballverluste an der Mittellinie und in der gegnerischen Hälfte boten den Vestern früh die Möglichkeit mit schnellen Angriffen das Remscheider Tor ins Visier zu nehmen. Bereits Mitte der ersten Halbzeit konnten sich die Westfalen so mit einem Doppelpack mit 2:0 in Front bringen und es sollte noch schlimmer kommen. Der RHC hatte nun einen Lauf und nutzte jeden  Vorteil des extrem kleinen Spielfelds clever aus, um zunächst auf 3:0 und dann gar auf 4:0 zu erhöhen. Unsere bemühte sich nun dagegen zu halten und erkämpfte sich in der Schlussphase der ersten Halbzeit immer häufiger Bälle. Noch vor der Pause gelang es durch einen sehenswerten Rückhandhammer von Joel Halek und einem eleganten weiteren Treffer von Simon Raab das Zwischenergebnis auf 4:2 zu korrigieren und die Partie damit noch einmal offen zu halten. 
Im zweiten Spielabschnitt steigerte sich die Mannschaft nun erheblich und kam immer besser in Schwung. Leider ließ die IGR ließ aber noch die letzte Konsequenz in ihren Aktionen vermissen und der Gegner bestrafte dies eiskalt. Die Tore Nummer fünf und sechs für Recklinghausen besiegelten schon kurze Zeit später die Niederlage unserer Kids, die in dieser Begegnung keine passenden Antworten mehr fanden. Wenigstens den Schlusspunkt setzte dann mit Henry Kulmer noch einmal ein Remscheider, der kurz vor Ende auf 6:3 verkürzte.

 

Nach dem verkorksten ersten Auftritt war die Erwartungshaltung vor dem zweiten Match entsprechend gering, vor allem weil man sich mit Düsseldorf einem bisher äußerst spielstarken und souveränen Gegner gegenüber sah.
Auch die guten Vorsätze, die die Mannschaft mit in die Partie genommen hatte wurden nur eine Minute nach Spielbeginn über den Haufen geworfen, denn der TuS traf gleich mit dem ersten Schuss voll ins blau-weiße Herz. 1:0 für Düsseldorf. Der ein oder andere Zuschauer mag zu diesem Zeitpunkt die Befürchtung gehabt haben, ein ähnliches Debakel wie im ersten Spiel miterleben zu müssen, doch dies sollte sich zum Glück nicht bewahrheiten. Zwar benötigte die Bergischen ein paar Minuten, um sich vom erneuten Tiefschlag zu erholen, schafften es dann aber zunehmend selbst die Kontrolle über die Begegnung zu bekommen. Es wurde nun ein intensives Spiel mit zwei Teams auf Augenhöhe. Nachdem die IGR zunächst einige beste Einschussgelegenheiten ausließ, machte es Simon Raab wenige Sekunden vor dem Pausenpfiff besser und stellte auf 1:1!
Die zweite Halbzeit begann Remscheid dann selbstbewusst. Das Spiel unserer U13 hatte durch die erste Hälfte spürbar an Sicherheit gewonnen und die IGR kombinierte sich gleich in der 13.Minute blitzsauber vor das Recklinghäuser Tor. Henry Kulmer brachte Remscheid zum ersten Mal an diesem Tag in Führung. 1:2! 
Das Spiel blieb weiter heiß umkämpft und auch die Landeshauptstädter erarbeiteten sich weiter gute Chancen. Zwei Unachtsamkeiten in der Defensive bescherten den Düsseldorfern dann etwas zu viel Platz, was diese prompt mit dem 2:2 und 3:2 bestraften. Ausgestattet mit hinreichend Selbstvertrauen und Willen, sich nicht schon wieder den Lohn der Arbeit nehmen zu lassen, ging Kapitän Leonard Schmidt nun voran und egalisierte die Führung des TuS Nord nur Sekunden später. Mitte der zweiten Halbzeit war es nun eine hochklassige Begegnung mit offenem Visier. Die IGR nutzte eine Auszeit, um sich noch einmal taktisch zu justieren. Letztlich sollte dies den Ausschlag des Pendels in die blau-weiße maßgeblich mit beeinflussen. Den indirekten Freistoß auf Höhe der Mittellinie, mit dem das Spiel nach der Unterbrechung forstgesetzt wurde, schlug Henry Kulmer mit viel Übersicht steil in die Spitze, zum richtig gestarteten Arne Beck. Dieser nahm den Ball gar nicht erst lange an, sondern drosch die Kugel beherzt in den Kasten des Düsseldorfer Schlussmanns. Mit diesem Tor zum 3:4 brachen bei unserer U13 alle Dämme. Sämtliche Zweifel waren wie weggeblasen und das Team war nun nicht mehr aufzuhalten. Der TuS sollte in der Folge zwar noch einen einzigen erfolgreichen Konter fahren können, kam aber letztendlich nicht über vier Tore hinaus. Es spielte nur noch die IGR. Da war es wieder, dieses Feuer, das diese Mannschaft ihre ganze Klasse zu Tage fördern lässt. Die Kids rannten nun noch mehr als zuvor, gaben keinen einzigen Ball verloren und zogen alle vereint an einem Strang. Es sollte ein Sieg her und das Momentum war eindeutig auf Seiten der Remscheider. Ganz besonders Arne Beck erwischte eine erstklassige Phase und stellte abermals seine Qualitäten als Torjäger unter Beweis. Zwei wunderbare, halbhohe Vorlagen verwertete er ansatzlos zu seinen nächsten beiden Treffern, bevor er nach eigener Balleroberung an der Spielfeldmitte einen sensationellen Sololauf mit einem Schlenzer ins Netz beendete und damit zum Abschluss des Spieltags noch einen lupenreinen Hattrick erzielte! Die Begegnung endete so mit einem 4:7 für die IGR, was nach dem Spielverlauf in dieser Höhe auch gerechtfertigt war.

Einer ausbaufähigen Leistung im ersten Spiel folgte dann ein mehr als bemerkenswerter Erfolg im zweiten Match, bei dem die Mannschaft voll und ganz zu überzeugen wusste und Ihre großen Fähigkeiten demonstrierte.

Aktiv waren für die IGR: Max Backhaus (TW), Silas Raab (TW), Simon Raab (2 Tore), Joel Halek (1 Tor), Leonard Schmidt (1 Tor), Arne Beck (4 Tore), Henry Kulmer (2 Tore), Trainer Jochen Thomas, Co-Trainer Michael Raab, Co-Trainer Thomas Beck und Teammanagerin Heike Thomas
 

              

Premiumpartner

Rollhockey-Info

aktuelle Ausgabe

Partner

Fitness
 
Catering + Hotel



Ausrüstung
Medien

 

Sponsoren

 
 
 


 


 





  
 
 

< mehr >