Get Adobe Flash player

U13-NRW: IGR zum Jahresbeginn ohne Fortune


Zum Auftakt des noch jungen Kalenderjahres trat unsere U13 am Sonntag die Reise nach Mönchengladbach an, um dort die  nächsten beiden Partien der NRW-Landesmeisterschaft zu bestreiten. 


Zunächst kam es zum Aufeinandertreffen mit der ERG Iserlohn. Gleich zu Beginn der Begegnung zeigte sich die IGR druckvoll und spielfreudig. Gescheite Pässe und hohe Laufbereitschaft unserer U13 stellten die Sauerländer schon früh vor große Probleme. Das Tempo der IGR war enorm und bereits der dritten Spielminute vollendete Henry Kulmer einen der schnellen Remscheider Angriffe mit dem verdienten 1:0.Auch weiterhin kontrollierte unsere U13 diese Begegnung eindrucksvoll. Ein überlegter Spielaufbau und viel Bewegung, insbesondere ohne Ball, machten zu diesem Zeitpunkt den deutlichen Unterschied zwischen den beiden Teams aus. Völlig zu Recht konnte Leonard Schmidt nach sieben Minuten das 2:0 für Blau-Weiß markieren, als er dem ERGI-Torwart mit einem haargenau platzierten Schuss keine Abwehrmöglichkeit ließ. Die IGR war Iserlohn in allen Belangen spielerisch überlegen. Nur sporadisch gelang es den Sauerländern Ballgewinne zu verbuchen und erste Offensivakzente zu setzen. Entsprechend unnötig war daher das, was sich in den nächsten Minuten zutragen sollte. Mit dem ersten Angriff gelang es den Iserlohnern auf 2:1 zu verkürzen. Remscheid dominierte weiter, konnte sich aber leider, trotz etlicher Großchancen, nicht entscheidend absetzen. ERGI lebte zwar ausschließlich von Kontern, nutzte jedoch gleich zwei davon, um noch vor der Pause mit 3:2 in Führung zu gehen. Den Spielverlauf hätte dieser Halbzeitstand vollständig auf den Kopf gestellt, wäre da nicht die letzte Minute im ersten Spielabschnitt gewesen. Erneut war es Henry Kulmer, der den unnötigen Rückstand egalisierte und mit einem satten Schuss zum 3:3 traf.

In der zweiten Hälfte der Partie bot sich den Zuschauern ein wahrlich einseitiges Schauspiel, denn unsere U13 schnürte den Gegner über die komplette Spielzeit vollständig in der eigenen Spielhälfte ein. Unzählige Male spielte sich die IGR vielversprechende Torchancen heraus, scheiterte jedoch immer wieder am herausragenden Schlussmann aus Iserlohn. So schrieb das Spiel dann die Fortsetzung einer allseits bekannten Geschichte. Mit einem, der im zweiten Durchgang, noch selteneren Iserlohner Konter, geriet unsere U13 erneut in Rückstand. Auch nun passte im flüssigen Spiel der Bergischen aber weiter alles zusammen. Alles, bis auf einen kleinen Makel: Der Ball wollte die Torlinie der ERGI-Kids einfach nicht mehr überschreiten. Es war einfach zum Verzweifeln! Die Mannschaft präsentierte sich von ihrer allerbesten Seite und wurde letztlich leider nicht belohnt. Mit 3:4 musste sich die IGR am Ende geschlagen geben, obwohl niemand in der Halle so recht glauben konnte, dass dieses großartig aufspielende Team nicht der Sieger der Begegnung war.

 

Nach bitteren Niederlagen ist es erfahrungsgemäß das Beste, schnellstmöglich erneut eine Chance zu haben sich zu beweisen. Diese Gelegenheit hatte unsere U13 dann im Spiel gegen den RSC Cronenberg III. Wie schon in der ersten Partie begann die IGR auch dieses Spiel sofort temperamentvoll und demonstrierte mit viel Zug zum Tor gleich, dass das Spiel zuvor in den Köpfen der Kids bereits abgehakt war. Nach zwei erfolglosen Versuchen konnte das Team dann in der vierten Spielminute auch berechtigterweise mit 1:0 in Führung gehen. Zum wiederholten Male hieß der Torschütze Henry Kulmer.

Die Cronenberger präsentierten sich ebenfalls hoch motiviert, taten sich gegen die laufstarken Remscheider jedoch zunächst schwer.

Gefährliche Abschlüsse wusste unsere U13 zumeist gekonnt zu verhindern. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit ließ die IGR den Gegenspielern für einen Augenblick zu viel Raum  im der Defensive, was der RSC prompt zum 1:1 Ausgleich nutzen konnte. Dies war zugleich der Pausenstand. 

Die ersten Minuten der zweiten Spielhälfte gehörten den Junglöwen, die zu diesem Zeitpunkt ihre stärkste Phase hatten. Zwei Ballverluste der IGR in der Vorwärtsbewegung verhalfen Cronenberg zu zwei weiteren Treffern. Trotz eines guten Spiels lagen die Blau-Weißen erneut zurück. Anstatt aber beim 1:3 Rückstand bereits aufzustecken, gab die Mannschaft weiterhin überaus ansprechende Anschauungsbeispiele im Hinblick auf durchdachtes Offensivspiel und Einsatzbereitschaft. Leider trat nun abermals der Fluch der Torlinie auf den Plan, denn erneut wollte die Kugel diese einfach nicht überschreiten. Zigfach fehlte den Remscheider Angriffen nur das letzte Quäntchen Glück. Nicht der Gegner, nein, vor allem die Uhr brachte die IGR langsam immer mehr in Bedrängnis, denn die Zeit lief unaufhörlich weiter herunter. Knapp eine Minute war noch zu spielen, als Lennard Peters  endlich die Torflaute beendete und die IGR mit dem 2:3 Anschlusstreffer endgültig zurück in die Partie brachte. Das Team setzte nun alles auf eine Karte. Für Torhüter Silas Raab wurde nun ein weiterer Feldspieler auf den Platz geschickt und unsere U13 kämpfte jetzt mit aller Kraft um das verdiente Unentschieden. Wenige Sekunden vor Schluss war sie dann endlich da, die große Gelegenheit zum Ausgleich. Nur knapp verfehlte der Ball sein Ziel und die Blau-Weißen mussten den den Platz leider zum zweiten Mal an diesem Tag mit einer unglücklichen Niederlage verlassen.

 

So schwer dies auch nach den Ergebnissen sein mag, das Team hatte allen Grund die Halle erhobenen Hauptes zu verlassen! Die Mannschaft zeigte an diesem Tag eine hervorragende Leistung, auch wenn die erhofften Punkte ausblieben. Im Laufe der noch langen Spielzeit werden diese aber ohne Zweifel noch eingefahren werden, denn wer bereits jetzt über solch eine kämpferische, wie spielerische Reife verfügt, wird zwangsläufig den verdienten Lohn erlangen.

Also Kids, macht weiter so und glaubt an Euch!

 

Aktiv waren für die IGR: Max Backhaus (Tor), Silas Raab (Tor), Lennard Peters (1), Leonard Schmidt (1), Henry Kulmer (3), Joel Halek, Arne Beck, Simon Raab, Trainer Jochen Thomas, Co-Trainer Michael Raab, Co-Trainer Thomas Beck und Teammanagerin Heike Thomas

              

Premiumpartner

Rollhockey-Info

aktuelle Ausgabe

Partner

Fitness
 
Catering + Hotel



Ausrüstung
Medien

 

Sponsoren

 
 
 


 


 





  
 
 

< mehr >