Get Adobe Flash player

U11-NRW: IGR mit zwei Siege zur Tabellenführung

Mit einem Heimspieltag ging die NRW-Landesmeisterschaft für unsere U11 am vergangenen Sonntag in die nächste Runde. Als Gäste empfing man vor heimischen Publikum den TuS Düsseldorf Nord, den HSV Krefeld und den RSC Cronenberg II. Ein Kräftemessen mit dem bergischen Nachbarn stand zwar dieses Mal nicht auf dem Spielplan, es sollte aber dennoch ein packender Spieltag werden.

Im Eröffnungsspiel des Turniertags bekam es die IGR zuerst mit dem HSV Krefeld zu tun. Die ersten beiden Minuten der Partie plätscherten vor sich hin, denn die Kids benötigten zunächst eine kurze Anlaufphase. Diese endete dann gleich mit einem Paukenschlag. Den ersten schön herausgespielten Angriff, nutzte Arne Beck um die Hausherren mit 1:0 in Führung zu bringen. Damit jedoch nicht genug, denn die IGR hatte sich schnell auf den Gegner einstellen können. Mit beachtlicher Souveränität im Passspiel kombinierte sich unsere U11 über mehrere Stationen in Sekundenschnelle immer wieder vor das Gehäuse der Krefelder. Binnen zwei Minuten komplettierte Arne Beck einen lupenreinen Hattrick und stellte mit dem 3:0 somit früh die Weichen für einen blau-weißen Erfolg. Die Überlegenheit der Remscheider war eindeutig. Zahlreichen glücklosen Versuchen folgte in Minute acht dann das 4:0 für die IGR, für das erneut Arne Beck verantwortlich zeichnete. Erst jetzt schafften es die Krefelder, sich gelegentlich aus der eigenen Hälfte zu befreien. Aus einer kurzen Unsortiertheit der Remscheider Abwehr heraus, gelang den Gästen der Anschlusstreffer zum 4:1, der jedoch nicht mehr als eine Randnotiz bleiben sollte. Nur Sekunden nach dem Tor des HSV folgte, auf einen mustergültigen Pass, ein ebenso perfekter Schuss von Joel Halek, der die IGR erneut jubeln ließ. Noch vor der Pause ließ Joel Halek das Netz der Hülser abermals erzittern und erhöhte auf 6:1 für Blau-Weiß.

 

Die zweite Halbzeit begann exakt wie die erste geendet war, nämlich mit zwei Treffern von Joel Halek zum zwischenzeitlichen 8:1. Die IGR spielte mit Herz und viel Engagement weiter nach vorne. Ausnahmslos bot unsere U11, bei der alle Spielerinnen und Spieler zum Einsatz kamen eine beeindruckende Vorstellung. Krefeld konnte im zweiten Durchgang, durch zwei Nadelstiche, das eigene Torekonto noch um zwei Treffer aufbessern, da aber auch die IGR durch Greta Heiermann und Arne Beck noch zwei Mal traf, hatte der deutliche Vorsprung von sieben Toren bis zum Ende der Begegnung Bestand. Schließlich gewann Remscheid mit 10:3 eine Partie, die das Team vollständig kontrolliert hatte und das heimische Publikum bereits am frühen Sonntagvormittag in Hochstimmung versetzte.

 

Erst einige Stunden später durfte unsere U11 erneut die Rollschuhe binden und sich gegen den TuS Düsseldorf Nord noch einmal den eigenen Fans präsentieren. Nach der langen Wartezeit zwischen den Begegnungen, fiel es der IGR zu Beginn sehr schwer den eigenen Rhythmus zu finden und die Partie wogte hin und her. Nachdem die Anfangsphase jedoch schadlos überstanden wurde, konnten die Gastgeber nach etwa fünf Minuten ihre Automatismen zunehmend wiederfinden und gaben nun klar den Ton an. Lediglich das Aluminium des Düsseldorfer Gehäuses stellte sich zunächst als Spielverderber dar, als die Kugel gleich drei Mal hintereinander bei Torschüssen der IGR vom Gestänge abprallte. Unbeirrt arbeitete das Team aber weiter an der nun fälligen Führung und wieder war es Arne Beck, der diese in der siebten Spielminute dann mit einem geschickten Lupfer erzielen konnte. Angesichts des bisherigen Spielverlaufs war die Erleichterung im Remscheider Block entsprechend groß. Zu sehr entspannen konnten sich Mannschaft und Anhang ob des Treffers jedoch noch nicht, denn der TuS spielte selbstbewusst und blieb weiterhin gefährlich, auch wenn die Spielgestaltung fest in Händen der IGR lag. Das Ziel unserer U11 war somit klar: Die hauchdünne Führung sollte nach Möglichkeit bis zur Pause zu einem beruhigenden Polster ausgebaut werden. Nervenstark erspielte sich die IGR mit Übersicht weitere Gelegenheiten. Die Beharrlichkeit sollte sich auszahlen, denn in der Schlussminute der ersten Halbzeit gelangen sowohl Joel Halek, als auch Niklas Weitzel wunderschöne Treffer zum 2:0 und 3:0. Mit diesem Zwischenstand schmeckte der wohlverdiente Pausentee nun gleich noch etwas besser.

Frisch gestärkt starteten die Blau-Weißen spritzig den zweiten Spielabschnitt und ruhten sich nicht auf dem bisherigen 3:0 Vorsprung aus. Erstklassig von den Mitspielern in Szene gesetzt, tankte sich Joel Halek kurz nach dem Wiederbeginn gleich zweimal innerhalb weniger Augenblicke durch die Reihen der Düsseldorfer und landete einen weiteren Doppelpack! Das 5:0 war nun ein komfortabler Vorsprung, der die IGR aber nicht daran hinderte bis zum Ende weiter nach vorn zu spielen. Der letzte Knalleffekt des Tages war dem fantastisch aufgelegten Goalgetter Arne Beck vorbehalten, der den Spieltag ebenso beendete, wie er ihn eröffnet hatte. Mit einem lupenreinen Hattrick! Jedes der drei Tore hatte dabei seinen besonderen Reiz und die Kids konnten sich damit letztlich über einen 8:0 Erfolg freuen.

Es waren an diesem Sonntag zwei Spiele, in denen unsere U11 Laufbereitschaft, Spielübersicht und Leidenschaft vorbildlich verkörperte. Beide Torhüter waren dem Team ein solider Rückhalt und wichtige Ruhepole im Remscheider Spiel. Fortschritte durften die Zuschauer am Hackenberg mit Wohlwollen in allen Bereichen registrieren.Der schönste Moment dürfte aber für jeden Remscheider an diesem Sonntagabend der Blick auf die Tabelle der NRW-Landesmeisterschaft U11 gewesen sein, denn dort grüßt die IGR zumindest vorerst von der Tabellenspitze!

 Aktiv für die IGR: Silas Raab (Tor), Leon Gabriel (Tor), Arne Beck (9), Jule Scherl, Greta Heiermann (1), Gideon Abrahams, Joel Halek (7), Lena Weigert, Kira Bambek, Niklas Weitzel (1), Trainer Jochen Thomas, Co-Trainer Thomas Beck, Teammanagerin Heike Thomas, Teammanager Oliver Gabriel

         

Premiumpartner

Rollhockey-Info

aktuelle Ausgabe

Partner

Fitness
 
Catering + Hotel



Ausrüstung
Medien

 

Sponsoren