Get Adobe Flash player

Bundesliga-Team und U17-Juniorinnen sind Remscheids Mannschaften des Jahres



Am Ende lagen sich die Rollsportler in den Armen. Knapp 5.000 Stimmen waren beim Sportbund Remscheid eingegangen und hatten die Damen und Herren auf Rollen gleich dreifach auf die oberste Stufe des Podiums gehieft.

Die U17-Juniorinnen der IGR Remscheid machten bei einer tollen "Nacht des Sports" im Teo-Otto-Theater den Anfang. Sie hatten das Rennen um den Titel von "Remscheids Jugendmannschaft des Jahres 2016" gemacht. 24% der Wähler hatten sich für unser Damenteam entschieden, das damit für den Gewinn der Deutschen Meisterschaft im Juni 2016 nochmals eine Ehrung erfuhr. Ein interessantes und hochklassiges Rahmenprogramm gab es zwischen den einzelnen Kategorien zu sehen, bei denen Rollkunstläuferin Lena Henning vom RtV in der Kategorie "Remscheids Sportlerin des Jahres 2016" gewann.

Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz und der Sportbundversitzende Reinhard Ulbrich spielten sich bei der Moderation gekonnt die Bälle zu und präsentierten den amtierenden Pokalsieger, das Bundesliga-Team der IGR Remscheid, als "Remscheids Mannschaft des Jahres 2016", das sich über donnenden Ablaus freuen durfte. 40% der Wähler hatten sich für unser Bundsligateam ausgesprochen, ein toller Erfolg!

Doch damit nicht genug, denn IGR-Vorstandsmitglied Uta Feldhoff wurde mit der Ehrenamtsplakette der Stadt Remscheid für ihr langjähriges Engagement im Sport ausgezeichnet.
Hannes Schürmann als "Remscheids Sportler des Jahres 2016" und Anna Krzyzaniak als "Remscheids Jugend-Sportler des Jahres 2016" rundeten das Feld der Ehrungen ab.
Für den Rollsport in Remscheid kann man den Abend also einfach zusammnen fassen: "Es läuft" - oder vielleicht besser: "Es rollt"!
Hier der Bericht von rs1.tv mit Interviews der ausgezeichneten Sportler:

Und hier gibt es Fotos.
 

 

              

Premiumpartner

Rollhockey-Info

aktuelle Ausgabe

Partner

Fitness
 
Catering + Hotel



Ausrüstung
Medien

 

Sponsoren

 
 
 


 


 





  
 
 

< mehr >