Get Adobe Flash player

Regionalliga West: Sieg und Niederlage für die Zweite

Zwei Partien in der Regionalliga West hatte die Reserve der IGR am Wochenende zu bestreiten. Bei der Zweitvertretung der RESG Walsum unterlag das Team am Freitag noch mit 6:9 (3:6). Bei einer schwachen Teamleistung markierten Kapitän Felix Krause (3), Lukas Kuhn (2) und Jan Henckels die Tore.

Am Sonntag in eigener Halle vor immerhin rd. 40 Zuschauern zeigte die Mannschaft dann ein anderes Gesicht. Gegen den HSV Krefeld II lag das Team nur in den Anfangsminuten mit 0:1 zurück. Bis zur Halbzeit (3:2) wurde das Spiel gedreht und im zweiten Abschnitt setzte sich die Zweite ab, bis Krefeld kurz vor dem Ende noch einmal verkürzen konnte. Die Tore erzielten  Lukas Kuhn (3), Markus Feldhoff (2), Marcel Pieper und Felix Krause. Sehr zur Freude von Trainer Thomas Ullrich gelang also nach langer Durststrecke endlich wieder ein Sieg. Die Zweite bleibt damit zwar am Tabellenende, hält aber Kontakt zu den vor ihr platzierten Mannschaften und hat das Saisonziel, Teilnahme am Final-Four, noch nicht aufgegeben.

 

Regionalliga West: Die "Zweite" unterliegt im kleinen Bergischen Derby mit 3:4

Die IGR Remscheid II  unterlag im bergischen Derby in der Regionalliga West beim RSC Cronenberg II mit 3:4 (2:4).
Der RSC ging dabei mit 0:2 in Führung. Yannic Brockmann mit einer Volleyabnahme und Markus Feldhoff mit einem Distanzschuss konnten den Rückstand zwar egalisieren, bis zur Pause erhöhte der RSC aber wieder auf 2:4. Obwohl die IGR auf Augenhöhe agierte, insbesondere gegen Ende der Partie Druck aufbaute und durchaus Chancen zum Ausgleich hatte, war mehr als der Anschlusstreffer durch Lukas Kuhn nicht drin. Nachwuchskeeper Nils Riedel spielte ersmals eine komplette Partie für die Zweite und hinterließ einen starken Eindruck.

Das Team: Nils Riedel (Tor), Jan Henckels, Lukas Kuhn, Markus Feldhoff, Kai Riedel, Felix Krause, Daniel Strieder, Marcel Pieper

 

Regionalliga West: Die "Zweite" behält die rote Laterne

Eigentlich waren die Vorzeichen klar für die Begenung der IGR Remscheid II, die als Letzter vor eigenem Publikum den Tabellenführer RHC Recklinghausen II empfing. Im Spielverlauf war dann aber kein Leistungsunterschied festzustellen und die IGR lag zur Halbzeit verdient mit 2:2 in Front. Ein Zwischenspurt im zweiten Abschnitt sorgte dann für eine 4.2-Führung. In den letzten Minuten ging der Zweiten dann aber die Konzentration verloren und Recklinghausen kam auf 4:4 heran und ging schließlich mit 4:5 in Führung. In der Schlussminute fiel dann noch das 4:6, das das IGR-Team nicht mehr umdrehen konnte. Die Zweite hält damit weiter die rote Laterne und hat am 02.02.2014 beim RSC Cronenberg die Gelegenheit, Punkte einzufahren und das Tabellenende zu verlassen.

 

Regionalliga West: Knappe Niederlage im niederländischen Eindhoven

 

Für die "Zweite" stand heute in der Regionalliga West die Reise nach Eindhoven in Holland auf dem Programm. Angesichts des nass-kalten Wetters erwartete das Team auf der überdachten Außenbahn des RC de Lichtstad ein eher ungewohntes Terrain. Lichtstad ging schnell mit 3 Toren in Führung, die IGR kam bis zum Ende der ersten Halbzeit immer besser mit den Umständen zurecht und verkürzte auf 1:3. Auch weil Torwart Jan Jaeger, der in der Bundesliga den verletzten Moritz Kreidewolf vertreten wird, einen hervorragenden Tag erwischte, konnte die IGR bis zum Ende auf 3:4 aufholen, schaffte es aber nicht mehr, das Spiel zu drehen. Trainer Lukas Kuhn war mit der Leistung seines jungen Teams zufrieden und einer hatte doch noch sein persönliches Erfolgserlebnis: Marcel Pieper, gerade aus der U17 zur Zweiten gestoßen, erzielte per Direktem sein erstes Regionalliga-Tor - herzlichen Glückwunsch! Die zwei anderen Tore steuerten Yannic Brockmann und Kapitän Jan Henckels bei.


Weiter geht es für die Zweite am 08.12.2013 beim TuS Düsseldorf-Nord II.

 

Regionalliga West: Gerechte Punkteteilung in Herringen

 

Am 4. Spieltag der Regionalliga West trat die "Zweite" beim SK Germania Herringen II an.
Nach den Ergebnissen der Vorjahre konnten die Zuschauer ein interessantes Spiel erwarten - zumal beide Teams mit ihrer Bundesliga-Reserve antraten - und wurden nicht enttäuscht. Herringen hatte dabei den besseren Start und lag nach 15 Minuten mit 0:2 vorne. Die IGR kam noch vor dem Halbzeitpfiff durch Lukas Kuhn auf 1:2 heran.

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit stellte Herringen den alten Abstand wieder her und leitete damit die beste Phase der IGR ein. Der Ex-Herringer Luis Hages und Neuzugang José Barreto, der sich immer besser in das IGR-Spiel einfindet, konnten den Rückstand bis zur 40. Minute in eine 4:3-Führung drehen. Dies wiederum setzte bei Herringen nochmals Kräfte frei, die mit dem 4:4-Ausgleich belohnt wurden. Im Zuge der Schlussoffensive der Gastgeber wurde IGR-Torwart Jan Jaeger dann zum Matchwinner, als er gleich 3 Penaltys nacheinander parierte und seinem Team einen Punkt sicherte. Es war das erwartete interessante Spiel für die Zuschauer und am Ende eine gerechte Punkteteilung.
Weiter geht es für die Zweite am kommenden Wochenende mit der Partie gegen die Spielgemeinschaft RC de Lichtstadt/SC Bison Calenberg in Eindhoven.


Das Team: Jan Jaeger (Tor), Jan Henckels, Lukas Kuhn, Markus Feldhoff, José Barreto, Daniel Strieder, Jan-Hendrick Kulessa, Lucas Lütgenau (1. Regionalligaeinsatz)

 

 

              

Premiumpartner

Rollhockey-Info

aktuelle Ausgabe

Partner

Fitness
 
Catering + Hotel



Ausrüstung
Medien

 

Sponsoren

 
 
 


 


 





  
 
 

< mehr >