Get Adobe Flash player

Bundesliga,12. Spieltag: Bergisches Derby in Hackenberg

(tg) Düsseldorf ist aktuell das Eizentrum des deutschen Rollhockeys! Einerseits sind die Rheinländer als einziges Team noch ohne Verlustpunkt und damit zu Recht Spitzenreiter, zum anderen kommt es in Unterrath am Samstag zum ewig jungen Niederrhein-Derby gegen Walsum. Damit aber noch nicht genug, auch im Bergischen Land ist Derbyzeit: Vizemeister Remscheid duelliert sich mit Cronenberg. Im Ligakeller wird derweil das letzte Fünkchen Play-off-Hoffnung zwischen Krefeld und Recklinghausen vergeben. 

Die Hinrunde endete vergangene Woche für den TuS Düsseldorf-Nord mit einem Heimsieg im Gipfeltreffen mit Herringen. Nun folgt am Samstag der nächste Knüller in der Rollsporthalle Unterrath, wo es ab 16 Uhr zum Niederrheinderby mit der RESG Walsum kommen wird. Mit einem 3:0-Erfolg über den Rekordmeister begann für die Düsseldorfer vor etwas mehr als drei Monaten die erfolgreichste Saison seit dem Meistergewinn von 1997 – und natürlich soll die TuS-Serie auf zwölf „Dreier“ in Folge ausgebaut werden. Die Walsumer werden dagegen alles daran setzen, ihren Gastgebern die Suppe zu versalzen. Und dies nicht nur, um sich für die eigene Niederlage Ende September zu revanchieren, sondern auch, um das Rennen an der Tabellenspitze wieder spannender zu gestalten.


Den roten Teufeln die Daumen drücken werden sicherlich die Akteure des SK Germania Herringen, könnten diese dann doch dank der fremden Hilfe selbst auch wieder auf die Poleposition schielen. Vorausgesetzt, sie erfüllen ihre eigene Aufgabe im hessischen Landesleistungszentrum beim RSC Darmstadt (Sa., 18 Uhr). Im Hinspiel gab es ein klares 6:0 für die Westfalen, die auch ihren letzten Ausflug nach Hessen überaus positiv gestalteten und die Krokodile an eigener Wirkungsstätte mit 10:1 abfertigten. Für die Darmstädter ist es derweil erst das dritte (!) Heimspiel im zehnten Saisoneinsatz, wobei der RSC dabei einen Sieg und eine Niederlage verbuchte. 


In der emotionalen Zwickmühle gegenüber Walsum befindet sich indes die IGR Remscheid, die am Samstag zwar turnusgemäß frei hätte, am Samstag aber im aus der Vorwoche nachzuholenden bergischen Derby den RSC Cronenberg (16 Uhr – Sporthalle Hackenberg) zu Gast haben wird, der frei wurde, da dessen angesetzter Gegner Iserlohn in der European League im Einsatz sein wird. Einerseits wäre der Vizemeister über einen RESG-Erfolg nicht unglücklich, würden dadurch doch die eigenen Chancen auf die Spitzenplätze verbessert. Andererseits würden die Walsumer den Remscheidern damit auf der Pelle bleiben und die IGR im Derby ihrerseits dazu verdonnert, ihrer Favoritenrolle auch gerecht zu werden und den vierten Heimsieg über die Wuppertaler in Folge einzufahren. Der jüngst davon war im Play-off-Viertelfinale im Sommer 2016 sehr deutlich: 14:6 hieß es am Ende für Remscheid.

Nach der 2:10-Enttäuschung zum Jahresbeginn gegen Remscheid, kommt dem SC Bison Calenberg das anstehende Heimspiel gegen den SC Moskitos Wuppertal sicherlich gerade recht, um die klare Schmach wett zu machen (Sa., 18 Uhr – Sporthalle Eldagsen). Die Niedersachsen haben im ersten Treffen mit 15:0 klare Worte gefunden, die Moskitos sind seitdem die rote Laterne nicht mehr losgeworden und es nur in einem ihrer acht Spiele geschafft, weniger als zehn Gegentore zu kassieren.

Spannender wird da sicherlich das Aufeinandertreffen zwischen dem HSV Krefeld und dem RHC Recklinghausen, deren Bilanzen zur Halbzeit der Saison mit je drei Punkten ähnlich ausfallen. Der Abstand zur Play-off-Zone beträgt damit jeweils sechs Punkte – und nur der Sieger dieses Kellerduells darf sich wohl noch Hoffnungen machen, über den Strich kommen zu können. Derzeit haben die Recklinghäuser nach 7:3-Sieg im Hinspiel im direkten Duell die Nase leicht vorne, und nach dem starken Auftritt in Iserlohn auch durchaus die besseren Karten. Zu Hause sind die Krefelder allerdings auch für die Schwergewichte der Liga nicht selten ein Stolperstein und dürfen sich deshalb berechtigte Chancen auf eine erfolgreiche Revanche ausrechnen (Sa., 18 Uhr - Bonhoeffer-Halle).

 

Der Spieltag im Überblick …

… am 13. Januar 2018 mit dem 12. Spieltag                                 

TuS Düsseldorf-Nord - RESG Walsum, 16.00 Uhr, Rollsporthalle Unterrath

SC Bison Calenberg - SC Moskitos Wuppertal.18.00 Uhr, Sporthalle Eldagsen

RSC Darmstadt - SK Germania Herringen, 18.00 Uhr, Landesleistungszentrum

HSV Krefeld - RHC Recklinghausen, 18.00 Uhr, Bonhoeffer-Halle

RSC Cronenberg - ERG Iserlohn, verlegt auf den 04.02.18, 18 Uhr

spielfrei: IGR Remscheid

… am 13. Januar 2018 mit einem Nachholspiel vom 10. Spieltag

IGR Remscheid - RSC Cronenberg, 16.00 Uhr, Sporthalle Hackenberg
 

… am 17. Januar 2018 mit einem Nachholspiel vom 11. Spieltag

RSC Cronenberg - SC Moskitos Wuppertal, 20.00 Uhr, Alfred-Henckels-Halle

 

              

Premiumpartner

Rollhockey-Info

aktuelle Ausgabe

Partner

Fitness
 
Catering + Hotel



Ausrüstung
Medien

 

Sponsoren



 
 
 


 


 






 
 

< mehr >